Artikel


2000

2000

 



Übersicht


Typ : Jahr
Zeitraum : 2000er
 
 
 



Literaturpreis
Nobelpreis für Literatur    Gao Xingjian
Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung    Louis Begley
Erich-Fried-Preis    Klaus Schlesinger
Joseph-Breitbach-Preis    Ilse Aichinger
Joseph-Breitbach-Preis    W. G. Sebald
Joseph-Breitbach-Preis    Markus Werner
Booker Prize    Der blinde Mörder (Margaret Atwood)
Großer Schillerpreis    Grytzko Mascioni
Georg-Büchner-Preis    Volker Braun
Cervantespreis    Francisco Umbral
Premio Strega    N. (Ernesto Ferrero)
Stadtschreiber von Bergen    Peter Kurzeck
Paul-Celan-Preis    Astrid Philippsen
Deutscher Krimi Preis    Die Frau mit den Regenhänden (Wolfram Fleischhauer) ( (3. T_ALL_PLATZ))
Deutscher Krimi Preis    Silentium (Wolf Haas) ( (2. T_ALL_PLATZ))
Pulitzerpreis    Melancholie der Ankunft (Jhumpa Lahiri)
Prémio Camões   
Ingeborg-Bachmann-Preis    Georg Klein
3sat-Preis (Literaturpreis)    Julia Franck
WELT-Literaturpreis    Imre Kertesz
Marie-Luise-Kaschnitz-Preis    Wulf Kirsten
Kleist-Preis    Barbara Honigmann
Preis der SWR-Bestenliste    Ulrich Peltzer
Carl-Zuckmayer-Medaille    Peter Rühmkorf
Heinrich-Heine-Preis der Stadt Düsseldorf    Winfried G. Sebald
Rheingau Literatur Preis    Peter Stamm
Thaddäus-Troll-Preis    Joachim Zelter
Preis der LiteraTour Nord    Dirk von Petersdorff
Wilhelm-Raabe-Literaturpreis    Abfall für alle (Rainald Goetz)
Hans-Fallada-Preis    Thomas Brussig
Anna Seghers-Preis    Melanie Gieschen
Anna Seghers-Preis    Alonso Cueto
Walter-Hasenclever-Literaturpreis    Oskar Pastior
Prix Goncourt    Ingrid Caven (Jean-Jacques Schuhl)
Johann-Peter-Hebel-Preis    Emma Guntz
Prinz-von-Asturien-Preis    Augusto Monterroso
Friedrich-Hölderlin-Preis der Stadt Bad Homburg    Marcel Reich-Ranicki
Friedrich-Hölderlin-Preis der Stadt Bad Homburg    Jörg Bernig
Hermann-Lenz-Preis    Johannes Kuehn
Samuel-Bogumil-Linde-Preis    Hanna Krall
Samuel-Bogumil-Linde-Preis    Marcel Reich-Ranicki
Mainzer Stadtschreiber    Hanns-Josef Ortheil
Gerty-Spies-Literaturpreis    Gabriele Weingartner
Adelbert-von-Chamisso-Preis    Ilija Trojanow
Adelbert-von-Chamisso-Preis    Terézia Mora
Adelbert-von-Chamisso-Preis    Aglaja Veteranyi
Niederrheinischer Literaturpreis der Stadt Krefeld    Elke Schmitter
Mörike-Preis der Stadt Fellbach    Robert Schindel
Mörike-Preis der Stadt Fellbach    Doron Rabinovici
Alex-Wedding-Preis    Benno Pludra
Wolfgang-Koeppen-Preis    Thomas Lehr
Walter-Bauer-Preis    Wilhelm Bartsch
Kurt-Morawietz-Literaturpreis    Wolfram Hänel
Lion-Feuchtwanger-Preis    Michael Kleeberg
aspekte-Literaturpreis    Wäldchestag (Andreas Maier)

Filmpreis
Oscar    American Beauty (Sam Mendes)
Oscar    Alles über meine Mutter (Pedro Almodóvar)
Oscar    Sam Mendes (American Beauty (Sam Mendes) )
Oscar    Kevin Spacey (American Beauty (Sam Mendes) )
Oscar    Hilary Swank (Boys Don’t Cry (Kimberly Peirce) )
Filmfestspiele von Cannes    Dancer in the Dark (Lars von Trier)
Goldener Bär    Magnolia (Paul Thomas Anderson)

Friedenspreis des Dt. Buchhandels    Assia Djebar

Märkisches Stipendium für Literatur    Norbert Scheuer
Arno-Schmidt-Stipendium    Kurt Drawert
Arno-Schmidt-Stipendium    Georg Martin Oswald






- Literatur -

»2000« als Zeit


          
          
          

          
          
          


Zuletzt eingestellte Bewertungen mit »2000« als Zeit


Ein guter Ort zum Sterben
Ein guter Ort zum Sterben
(Arkadi Babtschenko)
     
anstrengend
für alle, die »Farbe des Krieges« gelesen haben, bietet »Ein guter Ort zum Sterben« kaum etwas Neues, zudem ist die Darstellung des Geschehens konfus.

Die Farbe des Krieges
Die Farbe des Krieges
(Arkadi Babtschenko)
     
erschütternd
bewegende Einblicke in das Kriegsgeschehen in Tschetschenien, geschildert aus der Position eines einfachen Soldaten in kraftvoller Sprache, die an Remarque anklingt





»2000« als Erscheinungsjahr


          
          
          
          

          
          
          
          


Zuletzt eingestellte Bewertungen mit »2000« als Erscheinungsjahr


Parasitäre Systeme
Parasitäre Systeme
(Péter Nádas)
     
Rückblickend auf seine Rekrutenzeit, in der er dem Kasernenalltag durch seine Versetzung ins Hauptquartier des ungarischen militärischen Nachrichtendienstes entfliehen konnte, nimmt Nádas die sich im Kalten Krieg gegenüberstehenden beiden politischen Systeme und die sich nach dessen Beendigung aus ihnen entwickelten Demokratien unter die Lupe. Er kommt dabei zu der Erkenntnis, dass sich durch die Doppelbödigkeit der zuvor betriebenen Politik der friedlichen Koexistenz geistig und moralisch die alte Konfrontation erhalten hat. Einerseits hat der neudemokratische Bürger, resultierend aus der langjährigen Isolation, Schwierigkeiten, mit der neuen Situation fertigzuwerden, da er viel von den Strategien des Egoismus, aber wenig von Eigenverantwortung versteht, andererseits blicken die Vertreter der alten, westlichen Demokratien mit einer gewissen Herablassung auf die neuen europäischen Mitbürger und tun sich schwer mit dem Verständnis ihrer Umstellungsprobleme. Ersichtlich sei das, so meint Nádas, schon im Augenblick der Wiedervereinigung gewesen, als Helmut Kohl die Vision ´blühender Landschaften` beschwor ohne die Realität der neuen Bundesländer meinte zur Kenntnis nehmen zu müssen. Er fragt weiter, ob die Konfrontationspolitik des Kalten Krieges wirklich notwendig gewesen sei, denn letztlich habe sie ´einen geistigen und mentalen Trümmerhaufen hinterlassen`, so auch der Untertitel dieses m. E. etwas zu einseitig wirkenden Essays.

Generation Golf
Generation Golf
(Florian Illies)
     
originell, bereichernd, unterhaltend, fesselnd

Der Geliebte der Mutter
     
unterhaltend
Eine toll geschriebene mit etwas zu viel Fantasie angereicherte Erinnerung an die Mutter. Gewissermaßen das Pendant zu Widmers vier Jahre später erschienenen Roman „Das Buch des Vaters“, nach dessen Lektüre ich mich wegen der weitgehenden Personenidentität nochmals über die knapp 130 Seiten Text hergemacht habe.



Durchschnittscharakteristik mit »2000« als Erscheinungsjahr (17 Charakteristiken)


Anspruch
Wissen
  5.3
3.6
    Liebe
Humor
  4.4
3.1
    Erotik
Spannung
  1.9
5.8
    Unterhaltung
Transzendenz
  6.1
2.8
   









- Film -

»2000« als Erscheinungsjahr


          
          

          
          
          
          


Zuletzt eingestellte Bewertungen mit »2000« als Erscheinungsjahr


Traffic
Traffic
(Steven Soderbergh)
     
erzählerisch angenehm vielschichtiges Filmdrama mit sehr guten schauspielerischen Leistungen

Pitch Black
Pitch Black
(David Twohy)
     
Low-Budget-Hit um eine wild zusammengewürfelte Truppe von Außenseitern die auf einem unwirtlichen Planeten stranden und fortan ums nackte überleben kämpfen müssen. Düster, hart, ausweglos und einer Grundsteine für den Aufstieg von Vin Diesel (was er daraus gemacht hat, steht auf einem anderen Blatt.)

Erin Brockovich
Erin Brockovich
(Steven Soderbergh)
     








- Hörbuch -

Zuletzt eingestellte Bewertungen mit »2000« als Erscheinungsjahr


Wittgensteins Neffe
Wittgensteins Neffe
(Heinz Nesselrath, Thomas Holtzmann)
     

Niemand denkt an Grönland
Niemand denkt an Grönland
(Charles Brauer, Karoline Naab)
     
Charles Brauer trifft den militärischen Ton genauso gut wie den tragisch-persönlichen







»2000« als Geburtsjahr (Auswahl)




»2000« als Todesjahr (Auswahl)