Übersicht


Grabstätte : Dorotheenstädtischer Friedhof
Tätigkeit : Autorin, Drehbuchautorin, Sprecherin
Studienort : Friedrich-Schiller-Universität Jena, Universität Leipzig
befreundet mit : Frisch, Max
Großmutter von : Simon, Jana
verheiratet mit : Wolf, Gerhard
Werke erschienen auf : Deutsch
 
Besondere Liste : Meyers Kleines Lexikon - Literatur
 


Kurzbeschreibung


Christa Wolf ist eine Autorin, Drehbuchautorin und Sprecherin. Sie wurde 1929 in Gorzów Wielkopolski geboren. Bekannte Werke sind u.a. »Der geteilte Himmel«, »Medea« und »Kein Ort. Nirgends«.

Mitmachen / Fehler gefunden
Gern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

- Tochter eines Kaufmanns
- 1945 Flucht der Familie nach Mecklenburg
- 1945 Besuch einer Oberschule in Gammelin bei Schwerin
- 1949 Abitur in Bad Frankenhausen
- 1949 Eintritt in die SED
- 1949-1953 Germanistikstudium in Jena und Leipzig
- 1951 Heirat mit Gerhard Wolf
- 1952 Geburt von Tochter Annette
- 1953-1959 wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Deutschen Schriftstellerverband
- 1956 Geburt von Tochter Katrin
- seit 1956 Cheflektorin beim Verlag "Neues Leben" in Berlin
- 1958-1959 Chefredakteurin der Zeitschrift "Neue Deutsche Literatur"
- 1959-1962 Arbeit für die Staatssicherheit
- 1959-1962 freie Mitarbeiterin des "Mitteldeutschen Verlages" in Halle
- seit 1962 freie Schriftstellerin
- 1963-1967 Zentralkomitee der SED
- 1974 Mitglied der Akademie der Künste der DDR
- 1976 Mitinitiatorin des Protestes gegen Wolf Biermanns Ausbürgerung
- 1976 Ausschluss aus dem Deutschen Schriftstellerverband der DDR
- seit 1978 Gastdozentin in den USA, Schottland, Italien, der Schweiz und der BRD
- Ehrendoktor der Ohio State University
- 1989-1990 Austritt aus der SED
- 1990 Ehrendoktor der Universität Hildesheim
- 1993 Austritt aus der Akademie der Künste
- 1994 Wiederaufnahme in die Akademie


JahrTitelGenre
1963 Der geteilte Himmel Erzählung
1968 Nachdenken über Christa T. Roman
1976 Kindheitsmuster
1979 Kein Ort. Nirgends Roman Utopie
1981 Gesammelte Erzählungen Erzählung
1981 Karoline von Günderrode - Der Schatten eines Traumes
1983 Kassandra Erzählung
1987 Störfall
1989 Sommerstück Roman
1996 Medea Roman
1997 Monsieur - wir finden uns wieder Brief
1999 Hierzulande Andernorts Erzählung
2002 Leibhaftig Erzählung
2003 Ein Tag im Jahr
2010 Stadt der Engel Roman
2013 August
2013 Ein Tag im Jahr im neuen Jahrhundert



1964   Der geteilte Himmel Drehbuch   



2012   Kassandra Sprecher Hörbuch   


1 Treffer

Der geteilte Himmel
Der geteilte Himmel
(Konrad Wolf)



2 Treffer

Kassandra
Kassandra
(Christa Wolf)

Kein Ort. Nirgends
Kein Ort. Nirgends
(Ernst Wendt)



2 Treffer

»Ich glaube, was uns am deutlichsten trennt, ist das Verhältnis zum Eigentum. Nolens volens hatte man nämlich in der DDR einen anderen, laxeren Umgang mit Eigentum, das man nur als Gebrauchswert kannte.«
Stichworte: DDR, Eigentum


»Nichtleser sind durch Bücher nicht „aufklärbar“.«
Stichworte: Lesen





Bekannt durch: Studium
Lese ich, um: um mich zu erinnern, um einzutauchen in altbekanntes



Martin Hoffmann   (1 Illustration)



Linktipp: »Polen« als Geburtsland haben auch