Zuletzt eingestellte Werke


Onkel Stan und Dan und das gar nicht lieblich-niedliche Mondabenteuer
Papa, was ist der Islam?
Für immer
Bittersüße Zitronen
Der ehemalige Sohn
Train Kids
Perfect Storm
Über die Berge und über das Meer


Zuletzt eingestelle Autoren auf Kritikatur


Gehrmann, Katja
Autor, Illustrator
1 Werk
Biographisches

Lüftner, Kai
Kai Lüftner (* 1975)
Autor
1 Werk
Biographisches

Daas, Fatima
Fatima Daas (* 1995)
Autor
1 Werk
Biographisches

Høvring, Mona
Autor
2 Werke

Laski, Marghanita
Marghanita Laski (1915-1988)
Autor

Sterbeort: London
Todestag: 6. Februar
1 Werk
Biographisches



Zuletzt eingestellte Nutzerbeiträge


Für immer
Für immer
(Kai Lüftner, Katja Gehrmann)
     
die wenigen Worte in dem Bilderbuch sind genau die richtigen, gelungenes Buch zum Thema Verlust

Journal
Journal
(Carolin Emcke)
     
nachhaltig

Am Ende des Regenwaldes
Am Ende des Regenwaldes
(Marion Achard)
     
Der kurze Text erzählt ein schwarzes Kapitel aus einer Bibliothek schwarzer Bücher, die Verbrechen an indigenen Völkern aufgrund von Profit- und Rohstoffgier dokumentieren. Die einfache Sprache versucht die Lebenswelt der jungen Protagonistin wiederzugeben und wartet mit einigen schönen Sprachbildern auf. Am Ende des Regenwaldes - Am Ende der Menschheit.

Komplett Gänsehaut
Komplett Gänsehaut
(Sophie Passmann)
     
unterhaltend, originell, bereichernd, eröffnend

Von hier an anders
Von hier an anders
(Robert Habeck)
     
Sollte unbedingt jeder gelesen haben.

Das Verschwinden der Erde
Das Verschwinden der Erde
(Julia Phillips)
Ein etwas seltsamer Titel
Ein Verbrechen auf der im äußersten Nordosten des asiatischen Kontinents liegenden Kamtschatka-Halbinsel; am Ende der Welt, wo wenige Fremde mit der dortigen indigenen Bevölkerung in vergleichsweise bescheidenen Verhältnissen zusammenleben. Eine solche Konstellation muss sich der Leser erst einmal vergegenwärtigen können.

Der erste Roman der 1988 geborenen US-Amerikanerin, die 2011 längere Zeit in Petropawlowsk verbrachte, um über...Weiterlesen


Kamala Harris
Kamala Harris
(Dan Morain)
Der erste weibliche Hoffnungsträger für die amerikanische Präsidentschaft
Dan Morain ist als Journalist mit jahrzehntelanger Erfahrung im politischen Geschäft geradezu prädestiniert gewesen, diese Biografie zu schreiben. Bekanntermaßen den Demokraten nahe stehend, wird er aber von vielen Kollegen und Kritikern als der neuen amerikanische Vizepräsidentin zu sehr zugetan bezeichnet, um als objektiv zu gelten.
Auch wenn für den mit den politischen amerikanischen Verhältnissen nicht allzu sehr vertrauten Leser...Weiterlesen


Krass
Krass
(Martin Mosebach)
     
nachhaltig
Sehr beeindruckend, was Martin Mosebach da zu Papier gebracht hat. Breitgefächert und einfühlsam geschrieben lässt er seine Protagonisten auf drei verschiedenen Zeitebenen an drei weit voneinander liegenden Orten auftreten. Vieles hängt miteinander zusammen und zeitigt letztendlich ewig gültige Einsichten.

Die letzten Habsburger
Die letzten Habsburger
(Hans Flesch-Brunningen (Hg.))
Anspruch
Wissen
  6
8
    Liebe
Humor
  2
2
    Erotik
Spannung
  1
5
    Unterhaltung
Transzendenz
  9
2
   
Die letzten Habsburger
Die letzten Habsburger
(Hans Flesch-Brunningen (Hg.))
     
originell, unterhaltend, spannend, ergreifend
Sehr abwechslungsreich und informativ. Eine exzellente Auswahl an Texten von Zeitzeugen wird durch die kompetente Kommentierung des Herausgebers zur perfekten Einheit...

Olympia
Olympia
(Volker Kutscher)
     
unterhaltend
Viel Fantasie und viel zu viele Personen, aber gut zu lesen.

Eroberung
Eroberung
(Laurent Binet)
Ein eher außergewöhnliches Buch, das die Geschichtsschreibung auf den Kopf stellt. Nicht Kolumbus entdeckt auf seiner Suche nach Indien die 'neue Welt', denn er bleibt dort und kehrt nie wieder nach Europa zurück, sondern der Inkakönig Atahualpa macht sich mit dessen Schiffen von Cuba aus auf den Weg in die alte Welt, die für ihn nun die ‚neue‘ wird.
Der gelernte Historiker Binet lässt ihn zum Herrscher der beginnenden ‚Neuzeit‘...Weiterlesen


Aus Liebe zu Deutschland
Aus Liebe zu Deutschland
(Hamed Abdel-Samad)
     
anspruchsvoll, nachhaltig
Ein notwendiges und ausgerechnet von einem Wahldeutschen geschriebenes Buch, das in neun Kapiteln die aktuelle Situation der deutschen Gegenwart analysiert. Ein Lehrstück und ein ‚Warnruf‘ – so der Untertitel - zugleich, in dem endlich einmal den Begriffen wie ‚Leitkultur, Willkommenskultur, Erinnerungskultur und auch dem Wort ‚Wutbürger‘ (um nur einige zu nennen) näher auf den Grund gegangen wird.

Der neunte Arm des Oktopus
     
fesselnd, spannend
Ein flüssig geschriebener hockaktueller Thriller, der auf verschiedenen Zeitebenen und Kontinenten spielt. Thema: Klimawandel und eine sich infolgedessen anbahnende Weltregierung unter Führung Chinas, Russlands und der USA, die, was die erforderlichen Gegenmaßnahmen angeht, uneinsichtige Länder – hier Brasilien – mit Kriegsdrohung zum Einlenken zwingt. Auch für Nicht-Thriller-Fans absolut lesenswert.

Der neunte Arm des Oktopus
     
fesselnd, spannend