Zuletzt eingestellte Werke


Der Jadereiter
Dann gehe ich jetzt, sagte die Zeit
Power
Klara vergessen
Die Liebe im Ernstfall
Cornelius
Mein Haus ist zu eng und zu klein


Zuletzt eingestelle Autoren auf Kritikatur


Obrecht, Bettina
Autor
1 Werk

Krien, Daniela
Daniela Krien (* 1975)
Autor
1 Werk

Gay, Michel
Michel Gay (* 1947)
Autor, Illustrator
1 Werk
Biographisches

Thydell, Johanna
Autor
1 Werk
Biographisches

Könnecke, Ole
Ole Könnecke (* 1961)
Übersetzer, Illustrator
1 Werk
Biographisches



Ticker


Die toten Seelen
Die toten Seelen
(Nikolai Gogol)
Anspruch
Wissen
  4
4
    Liebe
Humor
  3
9
    Erotik
Spannung
  1
3
    Unterhaltung
Transzendenz
  9
1
   
Die toten Seelen
Die toten Seelen
(Nikolai Gogol)
     
Gogols Roman ist eine goldene Fundgrube an humorvollen und plastischen Charakterzeichnungen.

Klara vergessen
Klara vergessen
(Isabelle Autissier)
Anspruch
Wissen
  5
8
    Liebe
Humor
  5
2
    Erotik
Spannung
  2
5
    Unterhaltung
Transzendenz
  4
2
   
Power
Power
(Verena Güntner)
     
Hier hat sich die Autorin wohl viel vorgenommen und alles Mögliche in den Roman anthematisiert, ohne wirklich davon etwas gewinnbringend verarbeitet und ansprechend formuliert fertigbekommen zu haben.
Auch die Intention des Romans blieb mir nebulös, nimmt man es als Kritik an der Realität ist es realitätsfern, nimmt man es als Parabel fehlt die Aussagekraft des Geschehens.
Wer wirklich etwas sprachlich und inhaltlich Gekonntes lesen möchte, das im Wald spielt, greife zu Stefan aus dem Siepens Das Seil.

Klara vergessen
Klara vergessen
(Isabelle Autissier)
     
Facettenreiche Familiengeschichte in der rauen Welt der nordpolaren UdSSR, dem Leser wird zwar Einiges zugemutet, wer Interesse an den Lebensbedingungen der Menschen und der Landschaft hat, wird dafür aber auch reich beschenkt.

Das achte Leben
Das achte Leben
(Für Brilka) (Nino Haratischwili)
     
nachhaltig, bereichernd, eröffnend, fesselnd, ergreifend, spannend
Ein Meisterwerk der Erzählkunst

Das achte Leben
Das achte Leben
(Für Brilka) (Nino Haratischwili)
Acht Leben, verbunden durch ein Jahrhundert - und durch das Erzählen
Von der ersten bis zur 1275. Seite hat mich Nino Haratischwili gefesselt. Nicht an eine einzelne Figur, sondern an acht. Acht Leben, deren jedes einzelne voller Träume und Sehnsüchte steckt und jeder, der ein Leben lebt, muss unweigerlich Kompromisse machen, an seine Zeit, seine Möglichkeiten, seine Familie. Wie zurückhaltend Nino Haratischwili dabei die politische Geschichte miterzählt, finde ich sehr gelungen und stellenweise auch mutig, wenn...Weiterlesen


Das achte Leben
Das achte Leben
(Für Brilka) (Nino Haratischwili)
"Das Achte Leben" ist eine epische Familiengeschichte, die im Jahr 1900 mit der Geburt Stasias, der Tochter eines angesehenen Schokoladenfabrikanten, beginnt und ihr und ihrer Familie bis zur Ururenkelgeneration in die 2000er folgt. Hauptschauplatz: Georgien, das von Russland, zwei Kriegen und den skrupellosesten Akteuren des Kommunismus gebeutelt wird; später auch Moskau und London. So ist "Das Achte Leben" nicht nur eine Familiengeschichte,...Weiterlesen


Generation Golf
Generation Golf
(Florian Illies)
Biografie einer Generation (soll das ein Witz sein?)
Ein Sammelsurium komischer Lifestyle-Beschreibungen erzählt anhand von Autowerbung. Und ein kleiner Einblick in die Mentalität einer Generation.
Die schwungvoll erzählten, wenn auch etwas ausgestellt wirkenden Alltagsskurrilitäten haben mich ziemlich gut unterhalten. Allerdings ist Illies Schreibe doch sehr fest-stellend, bzw. urteilend; es bleibt ja immerhin eine subjektive Sicht. Dafür mochte ich die ironische und kritische Haltung des...Weiterlesen


Generation Golf
Generation Golf
(Florian Illies)
     
originell, bereichernd, unterhaltend, fesselnd

Kämpfen
Kämpfen
(Karl Ove Knausgård)
Nach 1.269 Seiten ´Kampf` mit Knausgards letztem Autobiographie-Roman ´Kämpfen` blickt man erschöpft zurück und wundert sich über sich selbst, diesen Lesemarathon durchgehalten zu haben. Dabei zähle ich zu den Lesern, die ohnehin nicht alle, sondern - in meinem Fall - nur drei der sechs Bände umfassenden Beichte (Sterben, Lieben und eben Kämpfen) über sich haben ergehen lassen. Das soll nicht negativ klingen, stimme ich doch mit den zahlreichen...Weiterlesen


Die Reise mit Nella
Die Reise mit Nella
(Eduard Habsburg-Lothringen)
Anspruch
Wissen
  2
2
    Liebe
Humor
  7
3
    Erotik
Spannung
  3
3
    Unterhaltung
Transzendenz
  6
7
   
Die Reise mit Nella
Die Reise mit Nella
(Eduard Habsburg-Lothringen)
     
trivial, Klischee
Vorhersehbar und voller platter Klischees...

Der Pavillon auf den Dünen
Der Pavillon auf den Dünen
(Robert Louis Stevenson)
     
unterhaltend, spannend
Spannende und atmosphärisch dichte Abenteuergeschichte!

Wolfszeit
Wolfszeit
(Harald Jähner)
     
Gut recherchiert lässt Jähring die unmittelbar nach dem Zusammenbruch Hitlerdeutschlands folgende Zeit revuepassieren. Jeder in die Kriegswirren hineingeborene Jahrgang erlebt ein Erinnerungsmarathon an seine Kindheit. Auch die nur zögerliche Aufarbeitung der grässlichen Geschehnisse durch die deutsche Bevölkerung findet ausreichend Platz in diesem lesenswerten Buch.