Literarisches Werk


Die Tage in der Buchhandlung Morisaki

Die Tage in der Buchhandlung Morisaki

(Morisaki Shoten No Hibi)

Satoshi Yagisawa

 



Übersicht


Originalsprache : Japanisch
Thema : Antiquariat, Lebenskrise
Figur : Junge Frau
Ort : Tokio, Jinbocho
Verlag : Insel Verlag

Kurzbeschreibung


»Die Tage in der Buchhandlung Morisaki« ist ein Roman von Satoshi Yagisawa. 2010 wurde das literarische Werk zuerst veröffentlicht.

Mitmachen / Fehler gefundenGern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.


Als die 25 jährige Takako von ihrem Freund und Kollegen gesagt bekommt, dass er demnächst eine andere Kollegin heiraten möchte, gerät ihre Gefühlswelt ins Straucheln.
Aushilfe bietet der von der Mutter in Kenntnis der Lage versetzte Onkel. Er hat ein kleines, auf die japanische Vormoderne spezialisiertes Antiquariat in Tokios Buchhandlungsviertel Jinbocho. Nach anfänglichem Widerwillen zieht sie ins Obergeschoß des kleinen Hauses und entdeckt nach Tagen des Schlafens die Literatur als Quelle von Lebenssinn. Auch das Viertel und einige ihrer bewohner lernt sie nun kennen.
Doch nicht nur Takako, sondern auch ihr Onkel trägt durch die Trennung von seiner Frau einen Lebensschmerz in sich. Als die Tante urplötzlich wieder auftaucht, stellen sich viele Fragen, welche im zweiten Teil des Buches zum Teil eine Antwort finden.



Kurzkritiken


     
leicht zu lesende Lektüre mit einigen interessanten Literaturtipps, zumindest in der Übersetzung leider etwas floskelhafte Sprache


Übersetzung


Ute Enders (2023)


Ausgaben


lieferbare Ausgaben
Die Tage in der Buchhandlung Morisaki
Insel Verlag, 2023, 130 S., 9783458643692
18,00 €

Bestellen



Linktipp: »Lebenskrise« als Thema haben auch




Produkte