Übersicht


Beruf : Schriftstellerin, Übersetzerin

Kurzbeschreibung


Terézia Mora ist eine Schriftstellerin und Übersetzerin. Sie wurde 1971 in Sopron geboren. Sie hat Texte übersetzt von Peter Esterhazy, István Örkény und Attila Bartis.

Mitmachen / Fehler gefundenGern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

Preisträger


Literaturpreise
1999    Ingeborg-Bachmann-Preis   
2000    Adelbert-von-Chamisso-Preis    Förderpreis  
2010    Adelbert-von-Chamisso-Preis    Hauptpreis  
2005    Preis der LiteraTour Nord   
2007    Franz-Nabl-Preis   
2010    Erich-Fried-Preis   
2017    Solothurner Literaturpreis   
2017    Preis der Literaturhäuser    Preis der Literaturhäuser  
2018    Roswitha-Preis   
2018    Georg-Büchner-Preis   


Biographie


- 1990 Studium der Hungarologie und Theaterwissenschaften an der Humboldt-Universität, Berlin
- Ausbildung zur Drehbuchautorin an der Deutschen Film- und Fernsehakademie
- seit 1998 freie Autorin
- 2006/2007 Poetik-Dozentin an der Universität Tübingen

Bibliografie


JahrTitelGenre   
2004 Alle Tage Roman
2006 Miss June Ruby Hörspiel (Literatur)
2009 Der einzige Mann auf dem Kontinent Roman
2013 Das Ungeheuer Roman
2014 Nicht sterben Vorlesungen
2016 Die Liebe unter Aliens Erzählung
2021 Fleckenverlauf Tagebuch


1 Treffer

Miss June Ruby
Miss June Ruby
(Andrea Getto)




Übersetzungen


JahrAutorWerkGattung
2000 Peter Esterhazy Harmonia Caelestis Roman
2002 István Örkény Minutennovellen Kurzgeschichte
2004 Péter Zilahy Die letzte Fenstergiraffe Erzählsammlung
2009 Peter Esterhazy Keine Kunst Roman
2010 Peter Esterhazy Ein Produktionsroman (Zwei Produktionsromane) Roman
2013 Peter Esterhazy Esti Roman
2017 Attila Bartis Das Ende Roman


Übersetzungen erschienen in den Verlagen




Terézia Mora hat Werke übersetzt von




Terézia Mora hat übersetzt aus den Sprachen


Ungarisch (4)


Linktipp: »Franz-Nabl-Preis« als Preisträger haben auch