Zufallsartikel


Person


Gabriel García Márquez

 



Übersicht


Tätigkeit : Journalist, Autor
Werke erschienen auf : Spanisch
 


Kurzbeschreibung


Gabriel García Márquez ist ein Journalist und Autor. Er wurde 1927 in Aracataca geboren. Bekannte Werke sind u.a. »Die Liebe in Zeiten der Cholera«, »Hundert Jahre Einsamkeit« und »Erinnerung an meine traurigen Huren«.


- Aufgewachsen bei den Großeltern
- 1935 Umzug zu den Eltern
- 1938-1939 Besuch der Grundschule Simón Bolívar
- 1940 Besuch der Jesuitenschule San José
- 1943-1946 Besuch des Jesuitenkollegs in Zipaquira
- 1946 Abitur
- 1946 Jurastudium an der Universidad Nacional de Colombia in Bogotá
- 1950 Abbruch des Studiums
- Arbeit als Journalist
- Reisen nach Rom, Genf, Polen, Ungarn, Paris, Mexiko, Barcelona, Caracas und New York
- 1955 Umzug nach Paris
- 1958 Heirat mit Mercedes Barcha Pardo
- 1959 Geburt seines Sohnes Rodrigo
- 1960 Umzug nach Havanna
- 1962 Geburt seines Sohnes Gonzalo
- 1981 Flucht nach Mexiko, Verdacht des Waffenschmuggels
- 1984 Rückkehr nach Kolumbien
- seit 1998 Besitzer der Zeitung "Cambio"
- lebt in Mexiko-Stadt


JahrTitelGenre
1947 Die Augen eines blauen Hundes Erzählung
1947 Die dritte Entsagung Erzählung
1948 Die andere Rippe des Todes Erzählung
1948 Eva ist in ihrer Katze Erzählung
1949 Bitterkeit für drei Schlafwandler Erzählung
1949 Zwiesprache mit dem Spiegel Erzählung
1950 Die Frau, die um sechs kam Erzählung
1951 Nabo. Der Neger, der die Engel warten liess Erzählung
1952 Die Nacht der Rohrdommeln Erzählung
1952 Jemand bringt diese Rosen in Unordnung Erzählung
1955 Isabels Monolog beim Betrachten des Regens in Macondo Erzählung
1955 Laubsturm Roman
1961 Der Oberst hat niemand, der ihm schreibt Roman
1962 Die böse Stunde Roman
1967 Hundert Jahre Einsamkeit Roman
1970 Bericht eines Schiffbrüchigen Reportage
1972 Die unglaubliche und traurige Geschichte von der einfältigen Erendira und ihrer herzlosen Großmutter Erzählung
1975 Der Herbst des Patriarchen Roman
1981 Chronik eines angekündigten Todes Roman
1985 Die Liebe in Zeiten der Cholera Roman
1986 Abenteuer des Miguel Littin Reportage
1989 Der General in seinem Labyrinth Roman Historische Literatur
1992 Zwölf Geschichten aus der Fremde Erzählung
1994 Von der Liebe und anderen Dämonen Roman
1996 Nachricht von einer Entführung Roman
2002 Leben, um davon zu erzählen Sachbuch
2004 Erinnerung an meine traurigen Huren Erzählung


1 Treffer

Die Liebe in den Zeiten der Cholera
Filmdrama
2 Kurzkritiken



5 Treffer    Zur Liste

»Unser Leben ist nicht das, was geschah, sondern das, woran wir uns erinnern.«
Stichworte: Gedächtnis, Erinnerung


»Kaum zu glauben, dass man so viele Jahre lang inmitten von Kleinkram und Ärger so glücklich sein kann.«
Stichworte: Glück


»Wer kein Gedächtnis hat, macht sich eins aus Papier.«
Stichworte: Gedächtnis


»Das Geheimnis eines schönen Alters ist der würdige Umgang mit der Einsamkeit.«
Stichworte: Alter, Einsamkeit


»Illusionen sind nicht essbar, aber sie ernähren«
(Las ilusiones no son comestibles, pero darles de comer)
Stichworte: Illusion





Langenbrinck, Ulli   (1 Übersetzung)
Meyer-Clason, Christiane   (2 Übersetzungen)
Meyer-Clason, Curt   (8 Übersetzungen)
Ploetz, Dagmar   (7 Übersetzungen)
Zimmer, Dieter E.   (1 Übersetzung)



Trockel, Rosemarie   (1 Illustration)



Linktipp: »Autor« als Tätigkeit haben auch