Zitate - Thema - Erinnerung - (16)



»Unser Leben ist nicht das, was geschah, sondern das, woran wir uns erinnern.«

»Denn die Erinnerungen sind süß, traurig oder heiter, was liegt schon daran - und die traurigsten sind noch immer die köstlichsten für uns...«
Stichworte: Erinnerung


»Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.«
Stichworte: Erinnerung


»Die Erinnerung wirkt wie das Sammlungsglas in der Camera obscura: Sie zieht alles zusammen und bringt dadurch ein viel schöneres Bild hervor, als sein Original ist.«

»Die Erinnerungen sind wie Marmelade: Nach der anfänglichen Süße bleibt nur ein klebriges Gefühl im Mund.«
von: Albahari, David
aus: Ludwig
Stichworte: Erinnerung


»Die Erinnerungen verschönen das Leben, aber das Vergessen allein macht es erträglich.«

»Die Stunden, nicht die Tage, sind die Stützpunkte unserer Erinnerung.«

»Ein Teil des Älterwerdens besteht darin, daß man sich weigert, neue Erinnerungen anzulegen.«

»Feige, wirklich feige ist nur der, der sich vor seinen Erinnerungen fürchtet.«
Stichworte: Erinnerung


»Gemeinsame Erinnerungen sind manchmal die besten Friedensstifter.«
Stichworte: Erinnerung


»Ich bin meine Erinnerungen, aber ich weiß nicht, wie lange ich sie festhalten kann.«
(Geist im Totenreich)

»Man schöpft bisweilen Jahrhunderte aus, wenn man über eine bestimmte Stunde nachsinnt, die nie wiederkehren wird, die vorübergegangen ist, die für immer dem nichts angehört und die man um den Preis der ganzen Zukunft zurückkaufen würde.«
Stichworte: Erinnerung


»Manchmal glaube ich, die Erinnerung an das Leben bereitet größere Freude als das Leben selbst. Wir können Erinnerungen aussuchen, verdrängen, ausschmücken, neu erschaffen, heraufbeschwören und deuten. Das Leben selbst dagegen ist unvorhersehbar und unbändig.«
(5. Kapitel)
von: Price, Angharad
Stichworte: Erinnerung, Leben


»Vergessen können ist das Geheimnis ewiger Jugend. Wir werden alt durch Erinnerung.«

»Was zu ertragen hart war, ist in der Erinnerung angenehm.«
(Quae fuit durum pati, meminisse dulce est.)
von: Seneca
Stichworte: Erinnerung


»Wenn man sich erinnern will, was uns in der frühesten Zeit der Jugend begegnet ist, so kommt man oft in den Fall, dasjenige, was wir von andern gehört, mit dem zu verwechseln, was wir wirklich aus eigner anschauender Erfahrung besitzen.«