Übersicht


Beruf : Autor
Mitglied : Gruppe 47

Kurzbeschreibung


Peter Rühmkorf war ein Autor. Er wurde 1929 in Dortmund geboren und verstarb 2008 in Roseburg.

Mitmachen / Fehler gefundenGern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

Biographie


- aufgewachsen als unehelicher Sohn der Lehrerin Elisabeth Rühmkorf in Hemmoor
- Patenkind von Karl Barth
- 1951 Abitur am Athenaeum Stade
- 1951 Studium der Pädagogik und Kunstgeschichte
- Abbruch des Studiums
- Studium der Germanistik und Psychologie in Hamburg
- 1951 bis 1956 Mitherausgeber der hektographierten Literaturzeitschrift Zwischen den Kriegen im Eigenverlag
- Gründer und Hauptautor im Studentenkurier
- 1958 bis 1964 Verlagslektor im Rowohlt Verlag
- als freier Schriftsteller und Dichter tätig
- war häufig Gastdozent an deutschen und internationalen Universitäten
- 1960er Jahren als Dramatiker tätig
- 1964 Heirat mit der Psychologin Eva-Marie Titze
- starb an Krebs
- auf dem Hauptfriedhof in Hamburg-Altona begraben

- Mitglied der Gruppe 47
- Mitglied des P.E.N.
- Mitglied der Akademie der Künste in Berlin
- Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt
- Mitglied der Freien Akademie der Künste in Hamburg

Bibliografie


JahrTitelGenre   
Märchen Märchensammlung
TABU II Tagebuch
1974 Wolfgang Borchert
1979 Haltbar bis Ende 1999 Gedichtsammlung
1980 Auf Wiedersehen in Kenilworth Erzählung
1981 agar agar - zaurzaurim
1983 Der Hüter des Misthaufens
1989 Dreizehn deutsche Dichter Aufsatzsammlung
1989 Einmalig wie wir alle Gedicht
1995 Tabu I Tagebuch
1999 Wenn - aber dann Gedicht
2004 Wenn ich mal richtig ICH sag Erzählsammlung
2008 Paradiesvogelschiß Gedicht


Werkausgaben





Linktipp: »Georg-Büchner-Preis« als Preisträger haben auch