Artikel


1991

1991

 



Übersicht


Typ : Jahr
Zeitraum : 1990er
Mitmachen / Fehler gefundenGern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

Zuletzt mit »1991« verstichwortet


Claudia Voit Übersetzerin
Abgründig (David l. Lindsey) Literarisches Werk
Abgezockt (Tom Kakonis) Literarisches Werk
Stadt der Teufel (James Ellroy) Literarisches Werk
Gemischtes Doppel (Michael Illner, Leo P. Ard) Literarisches Werk
Das Rattenprinzip (Uta-Maria Heim) Literarisches Werk
Ein Mann, ein Mord (Jakob Arjouni) Literarisches Werk
Feuerprobe (Peter Zeindler) Literarisches Werk
Zwischen zwei Nächten (Edith Kneifl) Literarisches Werk
Louise Nealon


Preisträger


Literaturpreise
Literaturpreis der Bonner LESE-Gesellschaft    Gisbert Haefs
Literaturpreis der Stadt Bremen    Hauptpreis   Die Väter im Kino (Fritz Rudolf Fries)
Literaturpreis der Stadt Bremen    Förderpreis   Raabe Baikal (Thomas Strittmatter)
Ernst-Willner-Preis    Marcel Beyer
Ernst-Robert-Curtius-Preis    Hauptpreis   Günter Kunert
Mara-Cassens-Preis    Stier (Ralf Rothmann)
Kasseler Literaturpreis    Hauptpreis   Robert Gernhardt
Literaturpreis der Jürgen Ponto-Stiftung    Kurt Drawert
Franz-Nabl-Preis    Wilhelm Muster
Elisabeth-Langgässer-Literaturpreis    Rolf Hochhuth
Hermann-Hesse-Literaturpreis    Förderpreis   Massachusetts (Elmar Schenkel)
Hermann-Hesse-Literaturpreis    Hauptpreis   Land der Winde (Gerhard Meier)
Weilheimer Literaturpreis    Wolfgang Hildesheimer
Alexander-Sergejewitsch-Puschkin-Preis    Hauptpreis   Ljudmila Stefanowna Petruschewskaja
Brüder-Grimm-Preis der Philipps-Universität Marburg    Karl Stackmann
Anton-Wildgans-Preis    Norbert Leser
Pulitzerpreis    Belletristik   Rabbit in Ruhe (John Updike)
Deutscher Jugendliteraturpreis    Jugendbuch   Wir Kuckuckskinder (Anatoli Ignatjewitsch Pristawkin)
Hermann-Sinsheimer-Preis    Marcel Reich-Ranicki
Johann-Heinrich-Voß-Preis für Übersetzung    Fritz Vogelgsang
Irmgard-Heilmann-Preis    Gabriel Laub
Friedrich-Märker-Preis    Reinhard Baumgart
Friedrich-Hölderlin-Preis der Universität Tübingen    Michael Hamburger
Wolfgang-Weyrauch-Förderpreis    Dirk von Petersdorff
Wolfgang-Weyrauch-Förderpreis    Barbara Köhler
Großer Literaturpreis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste    Ilse Aichinger
Heinrich-Mann-Preis    Peter Gosse
Heinrich-Mann-Preis    Kito Lorenc
Rauriser Literaturpreis    Hauptpreis   Wahl der Waffen (Judith Kuckart)
Friedrich-Glauser-Preis    Bester Roman – Glauser Autorenpreis    Schade dass du ein Miststück bist (Juergen Breest)
Friedrich-Glauser-Preis    Glauser Ehrenpreis – Auszeichnung für besondere Verdienste   Juergen Roland Schellack
Petrarca-Preis    Übersetzerpreis   Ilma Rakusa
Petrarca-Preis    Hauptpreis   John Berger
Jeanette Schocken Preis    Irene Dische
Alfred-Müller-Felsenburg-Preis    Hauptpreis   Heinz Nattkämper
Independent Foreign Fiction Prize    Die Unsterblichkeit (Milan Kundera)
Vilenica-Preis    Zbigniew Herbert
Gerrit-Engelke-Preis    Adam Seide
Hans-Erich-Nossack-Preis    Helga M. Novak
Johann-Heinrich-Merck-Preis    Peter von Matt
Theodor-Fontane-Preis für Kunst und Literatur    Gerhard Meier
Aleksei-Krutschonych-Preis    Gennadij Ajgi
Literaturpreis des Landes Steiermark    Walter Grond
aspekte-Literaturpreis    Dicker Mann im Meer (Burkhard Spinnen)
Nobelpreis für Literatur    Nadine Gordimer
Prémio Camões   
Ingeborg-Bachmann-Preis    Emine Sevgi Özdamar
Nelly-Sachs-Preis der Stadt Dortmund    David Grossman
Annette-von-Droste-Hülshoff-Preis    Jenny Aloni
Paul-Celan-Preis    Eva Moldenhauer
Carl-Zuckmayer-Medaille    Albrecht Schöne
Erich-Fried-Preis    Bodo Hell
Booker Prize    Die hungrige Straße (Ben Okri)
Georg-Büchner-Preis    Wolf Biermann
Cervantespreis    Francisco Ayala
Leonce-und-Lena-Preis    Kerstin Hensel
Stadtschreiber von Bergen    Robert Gernhardt
Preis der SWR-Bestenliste    Georges-Arthur Goldschmidt
Heinrich-Böll-Preis    Rainald Goetz
Heinrich-Heine-Preis der Stadt Düsseldorf    Richard von Weizsäcker
Literaturpreis der Landeshauptstadt München    Carl Amery
Friedrich-Hölderlin-Preis der Stadt Bad Homburg    Förderpreis   Lioba Happel
Friedrich-Hölderlin-Preis der Stadt Bad Homburg    Hauptpreis   Günter Kunert
Mörike-Preis der Stadt Fellbach    Förderpreis   Utz Rachowski
Mörike-Preis der Stadt Fellbach    Hauptpreis   Wolf Biermann
Alex-Wedding-Preis    Anne Geelhaar
Alex-Wedding-Preis    Christa Kozik
Alfred-Döblin-Preis    Hauptpreis   Peter Kurzeck
Alfred-Döblin-Preis    Förderpreis   Norbert Bleisch
Brüder-Grimm-Preis der Stadt Hanau    Monika Maron
Lion-Feuchtwanger-Preis    Brigitte Struzyk
Adelbert-von-Chamisso-Preis    Förderpreis   Said
Adelbert-von-Chamisso-Preis    Hauptpreis   Libuše Moníková
Thaddäus-Troll-Preis    Urs Michael Fiechtner
Goethepreis der Stadt Frankfurt am Main    Wisława Szymborska
Deutscher Kritikerpreis    Peter Wawerzinek
Kranichsteiner Literaturpreis    Herta Müller
Mainzer Stadtschreiber    Helga Schütz
Fontane-Preis der Stadt Berlin    Gerhard Meier
Jean-Paul-Preis    Hermann Lenz
Christoph-Martin-Wieland-Übersetzerpreis    Holger Fliessbach
Filmpreise
Filmfestspiele von Cannes    Barton Fink (Ethan Coen, Joel Coen)
Oscar    Kevin Costner (Der mit dem Wolf tanzt (Kevin Costner) )
Oscar    Jeremy Irons (Die Affäre der Sunny von B. (Barbet Schroeder) )
Oscar    Kathy Bates (Misery (Rob Reiner) )
Oscar    Der mit dem Wolf tanzt (Kevin Costner)
Oscar    Reise der Hoffnung (Xavier Koller)
Friedenspreis des Dt. Buchhandels    György Konrád
Stipendien
Stipendium der Stiftung Preußische Seehandlung    Irina Liebmann
Märkisches Stipendium für Literatur    Thomas Rosenlöcher
Poetik-Professur an der Universität Bamberg    Tankred Dorst





- Literatur -

»1991« als Zeit

2

          
          

          
          


Zuletzt eingestellte Bewertungen mit »1991« als Zeit


Somnia
Somnia
(Walter Kempowski)
     
nachhaltig, bereichernd, unterhaltend, spannend





»1991« als Erscheinungsjahr

2

          
          
          

          
          
          
          


Zuletzt eingestellte Bewertungen mit »1991« als Erscheinungsjahr


Mind
Mind
(Mihai Nadin)
     
anspruchsvoll, originell, nachhaltig, eröffnend, bereichernd

Bruderliebe
Bruderliebe
(Pete Dexter)
     
Philadelphia 1961: Der Sohn eines ermordeten Gewerkschafters wächst in der Familie seines Onkels auf, der wie schon sein Vater Probleme mit der Mafia hat, einzig das Boxen gibt ihm im Leben Halt. Erwachsen geworden muss auch er sich im kriminellen Milieu behaupten. Ein Leben als Abwärtsspirale in Schlaglichtern ist dieser unprätentiöse Roman von Realist Pete Dexter, der jüngst auch bei Liebeskind in gleicher Übersetzung mit dem Titel UNTER BRÜDERN neu aufgelegt wurde.

Der Maler des Königs
Der Maler des Königs
(Peter Hacks)
     
originell, erheiternd, unterhaltend
ein gut zu lesendes, drastisches Stück mit einiger Tristesse und einem absolut erheiternden unerwarteten Schluß - zudem wird ein interessanter Abschnitt realer französischer Kultur-Geschichte behandelt, in dem u.a. der Maler Fragonard auftritt, ein Vorfahr der Parfum-Dynastie



Durchschnittscharakteristik mit »1991« als Erscheinungsjahr (15 Charakteristiken)


Anspruch
Wissen
  5.2
4.7
    Liebe
Humor
  3.5
3.2
    Erotik
Spannung
  2.3
5.3
    Unterhaltung
Transzendenz
  8.1
2.5
   







- Musik -

»1991« als Erscheinungsjahr

2

          
          

          







- Film -

»1991« als Erscheinungsjahr

2

          
          

          
          
          
          


Zuletzt eingestellte Bewertungen mit »1991« als Erscheinungsjahr


Hot Shots!
Hot Shots!
(Jim Abrahams)
     
Gags, Gags, Gas und eine lose Handlung am Fliegerhorizont

Night on Earth
Night on Earth
(Jim Jarmusch)
     

Naked Lunch
Naked Lunch
(David Cronenberg)
     
Durch thematische Reduktion und die Einführung einer Außenperspektive (Entstehung des Romans) gelingt es Cronenberg, den burroughsschen Realismus filmisch greifbar zu machen und! denselben beizubehalten. Fazit: Die filmische Adaption bereitet – wie das Buch selbst – einiges an Kopfzerbrechen, es lohnt sich aber durchaus, die funktionalen Zusammenhänge dieses absolut außergewöhnlichen Multiversums zu ergründen.








- Hörbuch -






»1991« als Geburtsjahr (Auswahl)




»1991« als Todesjahr (Auswahl)