Artikel


Uwe-Johnson-Preis

 



Übersicht

(2 Punkte)

Typ : Literaturpreis
 




1994    Spiegelland (Kurt Drawert)   
1995    Das Echolot (Walter Kempowski)   
1997    Flughunde (Marcel Beyer)   
1999    Anschlag (Gert Neumann)   
2001    Aus der Geschichte der Trennungen (Jürgen Becker)   
2003    Das Handwerk des Tötens (Norbert Gstrein)   
2006    Späte Reise (Joochen Laabs)   
2008    Der Turm (Uwe Tellkamp)   
2010    Stadt der Engel (Christa Wolf)   
2012    Weiskerns Nachlass (Christoph Hein)   
2014    Kruso (Lutz Seiler)   
2016    Ein Sonntagskind (Jan Koneffke)   
2018    Der Gott jenes Sommers (Ralf Rothmann)   


2005    Schattauers Tochter (Arno Orzessek)   
2007    Aus dem Sinn (Emma Braslavsky)   
2009    Bestattung eines Hundes (Thomas Pletzinger)   
2011    Dinge, die wir heute sagten (Judith Zander)   
2013    Frühe Vögel (Matthias Senkel)   
2015    Winternähe (Mirna Funk)   
2017    Nachts ist es leise in Teheran (Shida Bazyar)   






- Literatur -

»Uwe-Johnson-Preis« als Preis


          
          

          
          
          


Zuletzt eingestellte Bewertungen mit »Uwe-Johnson-Preis« als Preis


Stadt der Engel
Stadt der Engel
(Christa Wolf)
     
anspruchsvoll, nachhaltig, eröffnend, belehrend, fesselnd, ergreifend

Weiskerns Nachlass
Weiskerns Nachlass
(Christoph Hein)
     
ein insgesamt unaufgeregter und ohne größere inhaltliche Brocken sehr flüssig lesbarer Roman von Hein, der das Endstadium des Karriereglaubens eines älteren Universitätsdozenten sicher gut einfängt, mit dem meines Ermessens nach völlig überzogenen Sexanbiederungen der Studentinnen und dem Weiskernschen Nachlassbemühungen aber ein Hauch zu konstruiert wirkt und anderen Werken von Hein wie beispielsweise [w,3432]Horns Ende[/w] klar nachsteht





»Uwe-Johnson-Preis« als Preis in der Literatur (Auswahl)