Artikel


2011

 



Übersicht

(5 Punkte)

Typ : Jahr
Zeit : 2010er
 



Literaturpreis
Preis der Leipziger Buchmesse    Die Liebe zur Zeit des Mahlstädter Kindes (Clemens J. Setz)
Nobelpreis für Literatur    Tomas Tranströmer
Candide-Preis    Peter Handke
Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung    Arno Geiger
Erich-Fried-Preis    Thomas Stangl
Joseph-Breitbach-Preis    Hans Joachim Schädlich
Booker Prize    Vom Ende einer Geschichte (Julian Barnes)
Deutscher Buchpreis    In Zeiten des abnehmenden Lichts (Eugen Ruge)
Georg-Büchner-Preis    Friedrich Christian Delius
Cervantespreis    Nicanor Parra
Leonce-und-Lena-Preis    Steffen Popp
Stadtschreiber von Bergen    Thomas Lehr
Paul-Celan-Preis    Mirjana Wittmann
Paul-Celan-Preis    Klaus Wittmann
Deutscher Krimi Preis    Tage der Toten (Don Winslow) ( (1. Platz))
Pulitzerpreis    Belletristik   Der größere Teil der Welt (Jennifer Egan)
Prémio Camões   
Internationaler Stefan-Heym-Preis der Stadt Chemnitz    Bora Ćosić
Ingeborg-Bachmann-Preis    Maja Haderlap
3sat-Preis    Nina Bußmann
Franz-Kafka-Literaturpreis    John Banville
WELT-Literaturpreis    Albert Ostermaier
Kleist-Preis    Sibylle Lewitscharoff
Nelly-Sachs-Preis der Stadt Dortmund    Norman Manea
Düsseldorfer Literaturpreis    Gisela von Wysocki
Heinrich-Böll-Preis    Ulrich Peltzer
Preis der SWR-Bestenliste    Aris Fioretos
Carl-Amery-Literaturpreis    Ilija Trojanow
Europäischer Preis für Literatur    Drago Jančar
Man Booker International Prize    Philip Roth
Berliner Literaturpreis der Stiftung Preußische Seehandlung    Thomas Lehr
Ernst-Jandl-Preis    Peter Waterhouse
Spycher - Literaturpreis Leuk    Marie NDiaye
Spycher - Literaturpreis Leuk    Michail Schischkin
Rheingau Literatur Preis    Josef Haslinger
Alemannischer Literaturpreis    Peter Stamm
Thaddäus-Troll-Preis    Lisa-Marie Dickreiter
Preis der LiteraTour Nord    Iris Hanika
Goethepreis der Stadt Frankfurt am Main    Ali Ahmad Said
Max Frisch-Preis    Barbara Honigmann
Anna Seghers-Preis    Sabrina Janesch
Anna Seghers-Preis    Lina Meruane
Wilhelm-Raabe-Literaturpreis    Blumenberg (Sibylle Lewitscharoff)
Kranichsteiner Literaturpreis    Literaturförderpreis   Nino Haratischwili
Kranichsteiner Literaturpreis    Hauptpreis   Jan Costin Wagner
Prinz-von-Asturien-Preis    Geisteswissenschaften und Literatur   Leonard Cohen
Friedrich-Hölderlin-Preis der Stadt Bad Homburg    Hauptpreis   Arno Geiger

Filmpreis
Oscar    The King’s Speech (Tom Hooper)
Oscar    In einer besseren Welt (Susanne Bier)
Oscar    Tom Hooper (The King’s Speech (Tom Hooper) )
Oscar    Colin Firth (The King’s Speech (Tom Hooper) )
Oscar    Natalie Portman (Black Swan (Darren Aronofsky) )
Filmfestspiele von Cannes    The Tree of Life (Terrence Malick)
Filmfestspiele von Venedig    Faust (Alexander Sokurow)
Filmfestspiele von Berlin    Nader und Simin - eine Trennung (Asghar Farhadi)

Friedenspreis des Dt. Buchhandels    Boualem Sansal

Märkisches Stipendium für Literatur    Verena Rossbacher






- Literatur -

»2011« als Zeit


          
          
          

          
          


Zuletzt eingestellte Bewertungen mit »2011« als Zeit


Ein letzter Job
Ein letzter Job
(Adrian McKinty)
     
Der Thriller hält vor allem in der ersten Hälfte eine lesetreibende Spannung, in der zweiten tritt dann die Milieuschilderung der Paveegruppe in den Vordergrund.
Leider trüben kleinere logische Schwächen und Pannen im Ausdruck das Lesevergnügen. Der Autor hätte sich mehr Zeit nehmen sollen, die Qualität der Dead-Trilogie wird leider nicht erreicht.





»2011« als Zeit in der Literatur (Auswahl)




»2011« als Erscheinungsjahr


          
          
          
          

          
          
          
          


Zuletzt eingestellte Bewertungen mit »2011« als Erscheinungsjahr


Pferd, Pferd, Tiger, Tiger
Pferd, Pferd, Tiger, Tiger
(Mette Eike Neerlin)
     
Witz und Tragik auf höchst gekonnte Weise miteinander verschränkt. Ein Buch für jedes Alter, jedes Gemüt, für jeden, auf der Suche nach guter Literatur.

Der bleiche König
Der bleiche König
(David Foster Wallace)
     
nachhaltig, eröffnend, anstrengend, unterhaltend, langweilend, deprimierend

My Song
My Song
(Harry Belafonte)
     
unterhaltend, spannend, melancholisch, bereichernd
Spannend und beeindruckender Lebensbericht, der weit über die einfache Musikerbiografie hinausgeht.



Durchschnittscharakteristik mit »2011« als Erscheinungsjahr (14 Charakteristiken)


Anspruch
Wissen
  4.9
4.3
    Liebe
Humor
  4.8
3
    Erotik
Spannung
  2.2
4.8
    Unterhaltung
Transzendenz
  6.1
3.6
   




»2011« als Erscheinungsjahr in der Literatur (Auswahl)







- Malerei -

»2011« als Fertigstellung


          
          








- Film -

»2011« als Erscheinungsjahr


          
          

          
          
          


Zuletzt eingestellte Bewertungen mit »2011« als Erscheinungsjahr


Sleepless Night – Nacht der Vergeltung
     
Flotter, wendungsreicher Film mit angenehm unübertriebenen Actionelementen, unheroischen Protagonisten und einer Handlung wie an einem Faden.

Die Nacht der Jäger
Die Nacht der Jäger
(Kjell Sundvall)
     
stimmige Kriminalgeschichte, typisch schwedisch in seiner sehr ruhigen und trockenen Erzählweise, dabei aber längst nicht so dröge wie manch andere Kriminalfilme aus dem Norden

Parada
Parada
(Srđan Dragojević)
     
Schräge Balkankomik mit leider sehr ernsthaftem Hintergrund. Komödiantisch klischeelastig; sehr gut gespielt; guter, mit dem Arrangieren ehemaliger Kriegsgegner leicht märchenhafter Handlungsbogen, am Ende mit einer Tragik, die dem Ganzen eine sinnvolle Schwere verleiht und den Zuschauer mit dem grauenvollen Gesicht kurzgeschorener Homophobie erschreckt.





»2011« als Erscheinungsjahr im Film (Auswahl)







- Hörbuch -

Zuletzt eingestellte Bewertungen mit »2011« als Erscheinungsjahr


Das Känguru-Manifest
Das Känguru-Manifest
(Marc-Uwe Kling)
     
als Fortsetzung noch besser als Teil eins. Wie gehabt, unglaublich ausgeklügelter Witz. Einmal angefixt, höre ich nicht mehr auf mit Hören.

Die Perser
Die Perser
(Katja Langenbach, Johan Simons)
     
Gelungene musikalische Untermalung und eine sehr gute Chorführerin versprechen gleich am Anfang eine würdige Darbietung der Tragödie, doch leider verleiden die Stimme der Atossa und insbesondere die des Xerxes den Hörgenuss. Die Katastrophe erhält so nicht den Ausdruck, den sie für die Beteiligten bedeutet.





»2011« als Erscheinungsjahr (Auswahl)




»2011« als Todesjahr (Auswahl)