Person


Albert Camus

 



Übersicht

(54 Punkte)

Tätigkeit : Autor, Drehbuchautor
Werke erschienen auf : Französisch, Italienisch
 
Besondere Liste : Meyers Kleines Lexikon - Literatur
 


Kurzbeschreibung


Albert Camus ist ein Autor und Drehbuchautor. Er wurde 1913 in Mondovi geboren. Bekannte Werke sind u.a. »Die Pest«, »Der Fremde« und »Der Mythos von Sisyphos«.


- Sohn eines Landarbeiters
- 1914 Umzug nach Algier
- 1923-1930 Besuch eines Gymnasiums in Algier
- 1930 Abitur
- 1930 erster Tuberkuloseanfall, Sanatoriumaufenthalt in Südfrankreich
- 1933-1936 Philosophiestudium in Algier
- immer wieder Tuberkuloseanfälle
- 1933 Heirat mit Simone Hié
- 1934 Scheidung von Simone
- Angestelltentätigkeit
- 1934 Beitritt zur Kommunistischen Partei
- 1935 Austritt aus der Partei
- 1935 Theatertournee
- 1935 Gründung des „Théatre du Travail“
- 1936 erneute Theatertournee
- 1937 Ausschluss vom Staatsexamen
- 1937 Gründung des „Théatre de l’Equipe
- 1937 Arbeit als Journalist
- 1938 Reise nach Savoyen und Florenz
- 1939 Freiwilliger im Zweiten Weltkrieg
- 1940 Heirat mit Francine Faure
- 1940 Reporter für die Zeitung „Paris-Soir“, Aufenthalt in Paris
- 1940 Rückkehr nach Algerien
- 1942 Rückkehr nach Frankreich
- 1942 Beitritt in die Widerstandsgruppe „Combat“
- 1944 Mitbegründer und Redakteur der Zeitung „Combat“
- 1946 Reise in die USA, Dozent an der New Yorker Universität
- 1947 Verlassen von „Combat“
- 1951 Bruch mit Sartre
- 1952 Austritt aus der UNESCO
- 1956 Reise nach Algerien
- 1957 Direktor im Pariser Verlag Gallimard
- starb bei einem Autounfall


JahrTitelGenre
Tagebücher Tagebuch
Unter dem Zeichen der Freiheit Essay
1939 Heimkehr nach Tipasa Essay
1939 Hochzeit des Lichts Essay
1942 Der Fremde Roman
1942 Der Mythos von Sisyphos Essay
1944 Das Missverständis Theaterstück
1945 Caligula Theaterstück
1947 Die Pest Roman
1948 Der Belagerungszustand Theaterstück
1949 Die Gerechten Theaterstück
1951 Der Mensch in der Revolte
1956 Der Fall Roman
1957 Der Abtrünnige Erzählung
1957 Der Gast Erzählung
1957 Der treibende Stein Erzählung
1957 Die Ehebrecherin Erzählung
1957 Die Stummen Erzählung
1957 Jonas oder der Künstler bei der Arbeit Erzählung
1971 Der glückliche Tod Roman
1994 Der erste Mensch Roman



1967   Der Fremde Drehbuchautor Filmdrama   


1 Treffer

Den Menschen so fern
Den Menschen so fern
(David Oelhoffen)
Kriegsfilm, Filmdrama



5 von 8    Zur Liste

»Die Freiheit besteht in erster Linie nicht aus Privilegien, sondern aus Pflichten.«
Stichworte: Freiheit


»Das wichtigste, was wir jeden Tag tun, ist der Entschluss, nicht Selbstmord zu begehen.«


»Im Irrtum und in der Verblendung sind alle Menschen solidarisch.«


»Die Zukunft ist die einzige Art von Besitz, die die Herren den Knechten gutwillig zugestehen.«
Stichworte: Zukunft


»Um sich selbst zu erkennen, muss man handeln.«
Stichworte: Selbsterkenntnis, Tat




»Albert Camus« als Person in literarischen Werken


Camus Wie wir verschwinden Der Fall Meursault - eine Gegendarstellung

»Albert Camus« als Thema in literarischen Werken


Im Namen der Freiheit


Aumüller, Uli   (3 Übersetzungen)
Brenner, Hans Georg   (1 Übersetzung)
Gan, Peter   (2 Übersetzungen)
Goyert, Georg   (1 Übersetzung)
Lang, Monique   (2 Übersetzungen)
Meister, Guido G.   (9 Übersetzungen)
Rechel-Mertens, Eva   (1 Übersetzung)
Schmidt-Henkel, Hinrich   (1 Übersetzung)
Streller, Justus   (1 Übersetzung)
Wroblewsky, Vincent von   (1 Übersetzung)



Linktipp: »4. Januar« als Todestag haben auch