Übersicht


Grabstätte : Cimetière du Montparnasse
Tätigkeit : Philosoph, Journalist, Autor, Drehbuchautor
befreundet mit : Beauvoir, Simone de
Werke erschienen auf : Französisch
 
Besondere Liste : 50 Klassiker - Philosophen, Meyers Kleines Lexikon - Literatur
 


Kurzbeschreibung


Jean-Paul Sartre ist ein Philosoph, Journalist, Autor und Drehbuchautor. Er wurde 1905 in Paris geboren. Bekannte Werke sind u.a. »Geschlossene Gesellschaft«, »Das Spiel ist aus« und »Der Ekel«.

Mitmachen / Fehler gefunden
Gern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

- Herausgeber der Temps Modernes
- Beziehung zu Simone de Beauvoir
- auf dem Friedhof Montparnasse begraben


JahrTitelGenre
Freud Drehbuch
1938 Der Ekel Roman
1938 Die Kindheit eines Chefs Erzählung
1939 Die Wand Erzählung
1943 Das Sein und das Nichts
1943 Die Fliegen Theaterstück Tragödie
1944 Geschlossene Gesellschaft Theaterstück
1946 Die ehrbare Dirne Theaterstück
1946 Die respektvolle Dirne Theaterstück
1947 Das Spiel ist aus Erzählung
1947 Tote ohne Begräbnis Theaterstück Tragödie
1948 Die schmutzigen Hände Theaterstück Tragödie
1951 Der Teufel und der Liebende Gott Theaterstück
1955 Nekrassow Theaterstück
1959 Die Eingeschlossenen von Altona Theaterstück
1964 Die Wörter Sachbuch
1965 Die Troerinnen des Euripides Theaterstück
1983 Entwürfe für eine Moralphilosophie Aufsatzsammlung
1989 Wahrheit und Existenz Essay
1991 Königin Albemarle oder Der letzte Tourist



1957   Hexenjagd Drehbuch   


2 Treffer

Das Spiel ist aus
Das Spiel ist aus
(Hanns Korngiebel)

Geschlossene Gesellschaft
Geschlossene Gesellschaft
(Robert A. Stemmle)



5 von 6    Zur Liste

»Die Hölle, das sind die anderen.«
Stichworte: Hölle


»Man soll keine Dummheit zweimal begehen, die Auswahl ist schließlich groß genug.«


»Wer die Dummköpfe gegen sich hat, verdient Vertrauen.«
Stichworte: Dummheit


»Minderheiten sind die Mehrheiten der nächsten Generation.«


»Ein großer Teil der Sorgen besteht aus unbegründeter Furcht.«





Bekannt durch: einen Sommerurlaub mit 15, in dem mir die Lektüre ausging
Freier Text: Sarte schreibt einfach wundervolle Stücke - auch wenn ich die philosophische Seite seiner Werke höchstens ansatzweise verstehe, lese ich jede Zeile gern.



Uli Aumüller   (4 Übersetzungen)
Gritta Baerlocher   (1 Übersetzung)
Robert Blum   (1 Übersetzung)
Boris von Borresholm   (1 Übersetzung)
Ettore Cella   (1 Übersetzung)
Alfred Dürr   (1 Übersetzung)
Renate Gerhardt   (1 Übersetzung)
Eva Groepler   (1 Übersetzung)
Traugott König   (3 Übersetzungen)
Herbert Liebmann   (1 Übersetzung)
Hans Mayer   (2 Übersetzungen)
Hans Schöneberg   (3 Übersetzungen)
Andrea Spingler   (1 Übersetzung)
Heinrich Wallfisch   (2 Übersetzungen)
Vincent von Wroblewsky   (2 Übersetzungen)



Linktipp: »Paris« als Sterbeort haben auch