Artikel


1954

1954

 



Übersicht

(8 Punkte)

Typ : Jahr
Zeit : 1950er
 





- Literatur -

»1954« als Zeit


          
          

          
          




»1954« als Zeit in der Literatur (Auswahl)




»1954« als Erscheinungsjahr


          
          
          
          

          
          
          
          


Zuletzt eingestellte Bewertungen mit »1954« als Erscheinungsjahr


Die Zerstörung der Vernunft
     
anspruchsvoll, eröffnend, nachhaltig, belehrend, anstrengend

Der lange Abschied
Der lange Abschied
(Raymond Chandler)
     
Chandler's bester Roman.

Leporella
Leporella
(Stefan Zweig)
     
die wunderbar fließende Hochsprache zeichnet dem Leser die drei Hauptcharaktere fein vor Augen



Durchschnittscharakteristik mit »1954« als Erscheinungsjahr (6 Charakteristiken)


Anspruch
Wissen
  6.5
5.8
    Liebe
Humor
  3.7
2.2
    Erotik
Spannung
  1.5
7.7
    Unterhaltung
Transzendenz
  7.2
5.7
   




»1954« als Erscheinungsjahr in der Literatur (Auswahl)







- Film -

»1954« als Zeit


          
          

          
          




»1954« als Zeit im Film (Auswahl)




»1954« als Erscheinungsjahr


          
          

          
          
          
          


Zuletzt eingestellte Bewertungen mit »1954« als Erscheinungsjahr


Sabrina
Sabrina
(Billy Wilder)
     
Chauffeur-Tochter Sabrina verliebt sich in den Womanizer-Sohn des Hauses, passt aber besser zu dessen korrektem älteren Bruder.
Ein Screwball-Klassiker der Extraklasse nach einem Bühnenstück.

Die sieben Samurai
Die sieben Samurai
(Akira Kurosawa)
     
Japan 1587: Alle Jahre wieder überfällt eine Gruppe Banditen zur Erntezeit ein kleines von Reisbauern bewohntes Dorf und stiehlt deren Ernte. Dieses Mal wollen sich die Bauern wehren und engagieren einige Ronin, herrenlose Samurai, die sich den Räubern in den Weg stellen sollen.
Akira Kurosawas vielleicht bekanntester Film ist ein fabelhafter Schatz der immer reicher wird, je öfter man ihn sieht, voller Empathie und Weisheit wird selbst der kleinste Moment zur Seelenerfahrung.

Adlerschwinge
Adlerschwinge
(Nathan Juran)
     
Von der Bekehrung eines Indianerhassers im Grenzland und wie er sich fortan für den Frieden einsetzt. Pro-Indianischer Routine-Western von geradezu entwaffnender Schlichtheit, doch gut gefilmt, gut gespielt und unterhaltsam allemal.





»1954« als Erscheinungsjahr im Film (Auswahl)







- Malerei -

»1954« als Fertigstellung


          
          

          







- Hörbuch -




»1954« als Geburtsjahr (Auswahl)




»1954« als Todesjahr (Auswahl)