Übersicht


Tätigkeit : Autor
Todesart : Freitod
Werke erschienen auf : Schwedisch
 
 
Besondere Liste : Meyers Kleines Lexikon - Literatur
 


Kurzbeschreibung


Stig Dagerman ist ein Autor. Er wurde 1923 in Älvkarleby geboren. Bekannte Werke sind u.a. »Gebranntes Kind«, »Schwedische Hochzeitsnacht« und »Deutscher Herbst«.

Mitmachen / Fehler gefunden
Gern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

- Sohn eines Sprengmeisters und einer Telefonistin
- aufgewachsen bei seinen Großeltern väterlicherseits, Mutter verließ ihn gleich nach der Geburt, Vater kümmerte sich wenig
- 1940 Ermordung seines Großvaters (ein Psychopath erstach ihn), Traumatisierung
- Besuch eines Gymnasiums in Stockholm
- Anschluss an die syndikalistischen Gewerkschaft Sveriges Arbetares Centralorganisation (SAC)
- 1953 Heirat mit Anita Björk, eine gemeinsame Tochter
- Serie von Selbstmordversuchen, schwere Depressionen
- 1954 Scheitern der Ehe mit Anita
- Freitod, erstickte sich in seiner Garage


- Teilnahme an einem Schreibwettbewerb in der Schule, Gewinn eine Reise für eine Woche in die Berge, ein Freund und Zimmergenosse kam bei einem Lawinenunglück ums Leben


1946 Der zum Tode Verurteilte Theaterstück
1947 Deutscher Herbst Reiseliteratur
1948 Gebranntes Kind Roman
1949 Schwedische Hochzeitsnacht Roman



Günter Barudio   (1 Übersetzung)
Herbert G. Hegedo   (1 Übersetzung)
Jörg Scherzer   (2 Übersetzungen)



Stig Dagerman im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek



Linktipp: »Meyers Kleines Lexikon - Literatur« als Besondere Liste haben auch