Übersicht


Epoche : Renaissance
Tätigkeit : Autor
Werke erschienen auf : Englisch
 
Besondere Liste : Meyers Kleines Lexikon - Literatur
 


Kurzbeschreibung


William Shakespeare ist ein Autor. Er wurde 1564 in Stratford-upon-Avon geboren. Bekannte Werke sind u.a. »Hamlet«, »Romeo und Julia« und »Ein Sommernachtstraum«.

Mitmachen / Fehler gefunden
Gern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

- hat wahrscheinlich die Lateinschule (Grammar school) in Stratford-upon-Avon besucht
- 1582 Heirat mit Anne Hathaway
- 1583 Geburt seiner Tochter Susanna
- 1585 Geburt von Hamnet und Judith
- 1596 Tod seines Sohnes
- Mitglied der Schauspieltruppe Lord Strange’s Men, nannte sich ab 1594 Lord Chamberlain's Men
- ab 1599 Mitbesitzer des Londoner Globe Theatre
- 1597 Kauf des zweitgrößten Hauses in seiner Geburtsstadt Stratford
- verbrachte seine letzten Lebensjahre als reicher Mann in Stratford
- wurde in der Holy Trinity Church beigesetzt


- Sämtliche Werke, übers. v. August Wilhelm v. Schlegel u. Ludwig Tieck, hg. v. Erich Loewenthal, 5. Aufl., Heidelberg 1987.


JahrTitelGenre
1590 König Heinrich VI. - Zweiter Teil Theaterstück Historische Literatur
1591 Die Komödie der Irrungen Theaterstück Komödie
1591 König Heinrich VI. - Dritter Teil Theaterstück Historische Literatur
1593 König Richard III. Theaterstück Tragödie
1593 Liebes Leid und Lust Theaterstück Komödie
1593 Titus Andronicus Theaterstück Tragödie
1593 Venus und Adonis Gedicht
1594 Der Widerspenstigen Zähmung Theaterstück Komödie
1594 Verlorene Liebesmüh Theaterstück
1595 Ein Sommernachtstraum Theaterstück Komödie
1595 König Heinrich IV. - Erster Teil Theaterstück Historische Literatur
1595 König Johann Theaterstück Historische Literatur
1597 König Heinrich IV. - Zweiter Teil Theaterstück Historische Literatur
1597 König Richard II. Theaterstück Historische Literatur
1597 Romeo und Julia Theaterstück Tragödie
1598 Viel Lärm um nichts Theaterstück Komödie
1599 Julius Cäsar Theaterstück Tragödie
1599 König Heinrich V. Theaterstück Historische Literatur
1599 König Heinrich VI. - Erster Teil Theaterstück Historische Literatur
1599 Wie es euch gefällt Theaterstück Komödie
1600 Der Dreikönigsabend oder Was ihr wollt Theaterstück
1600 Der Kaufmann von Venedig Theaterstück Komödie
1600 Die lustigen Weiber von Windsor Theaterstück Komödie
1601 Was ihr wollt Theaterstück Komödie
1602 Ende gut, alles gut Theaterstück Komödie
1603 Hamlet Theaterstück Tragödie
1603 Troilus und Cressida Theaterstück Komödie
1604 Maß für Maß Theaterstück Komödie
1604 Othello Theaterstück Tragödie
1607 Antonius und Cleopatra Theaterstück Tragödie
1608 Coriolanus Theaterstück Tragödie
1608 König Lear Theaterstück Tragödie
1608 Macbeth Theaterstück Tragödie
1609 Der Liebenden Klage Gedicht
1609 Perikles, Prinz von Tyrus Theaterstück Komödie
1609 Sonette Gedichtsammlung
1610 Cymbeline Theaterstück Komödie
1611 Der Sturm Theaterstück Komödie
1612 König Heinrich VIII. Theaterstück Historische Literatur
1623 Das Wintermärchen Theaterstück Komödie
1623 Die beiden Veroneser Theaterstück Komödie
1623 Timon von Athen Theaterstück Tragödie


5 von 39    Zur Liste

Der Kaufmann von Venedig
Der Kaufmann von Venedig
(Michael Radford)
Filmdrama
2 Kurzkritiken

Macbeth
Macbeth
(Roman Polanski)
Filmdrama
2 Kurzkritiken

Viel Lärm um nichts
Viel Lärm um nichts
(Kenneth Branagh)
Filmkomödie
1 Kurzkritik

William Shakespeares Romeo & Julia
Filmdrama
4 Kurzkritiken

Zehn Dinge, die ich an Dir hasse
Filmkomödie
3 Kurzkritiken



1 Treffer

Richard II.
Richard II.
(Fränze Roloff)



5 von 13    Zur Liste

»Ein tieferer Fall führt oft zu höherem Glück.«
Stichworte: Glück


»Und wenn du den Eindruck hast, dass das Leben ein Theater ist, dann suche dir eine Rolle aus, die dir so richtig Spaß macht.«


»Ich hielt die Tugend und die Wissenschaft für größere Gaben stets, als Adel sind und Reichtum.«


»Um sein Ziel zu erreichen, zitiert selbst der Teufel aus der Bibel.«


»Hoffnung ist oft ein Jagdhund ohne Spur.«
Stichworte: Hoffnung





Bekannt durch: meinen Englisch-LK, wo ich erfahren habe, dass die schlechtesten Szenen von "Macbeth" gar nicht von Shakespeare sind
Lese ich, um: Warum liest irgendjemand Shakespeare nicht?
Freier Text: "Macbeth" in der Schule lesen zu lassen, nur weil es so schön kurz ist, beweist, dass Lehrer gar nicht versuchen, einen für's Lesen zu begeistern. Sonst würden sie einen "Hamlet" oder "King Lear" lesen lassen.
Es ist übrigens nicht verboten, bei den Tragödien zu lachen. Das soll sogar so.
Warum sind die Historien nicht beliebter als die Komödien?
For God's sake let us sit upon the ground
And tell sad stories of the death of kings.


»Shakespeare, William« als Thema in literarischen Werken


Shakespeare - wie ich ihn sehe
Etwas über William Shakespeares Schauspiele
Plötzlich Shakespeare
Über die Shakspearo-Manie


»Shakespeare, William« als Person in literarischen Werken


Shakespeare



Wolf Graf von Baudissin   (12 Übersetzungen)
Raimund Borgmeier   (1 Übersetzung)
Thomas Brasch   (3 Übersetzungen)
Wilfrid Braun   (1 Übersetzung)
Hermann Conrad   (1 Übersetzung)
Balz Engler   (1 Übersetzung)
Theodor Fontane   (1 Übersetzung)
Wolfgang Franke   (1 Übersetzung)
Ferdinand Freiligrath   (1 Übersetzung)
Erich Fried   (12 Übersetzungen)
Herbert Geisen   (4 Übersetzungen)
Otto Heinrich von Gemmingen   (1 Übersetzung)
Stefan George   (1 Übersetzung)
Otto Gildemeister   (1 Übersetzung)
Carl Güther Gommann   (1 Übersetzung)
Norbert Greiner   (1 Übersetzung)
Frank Günther   (30 Übersetzungen)
Peter Hacks   (2 Übersetzungen)
Peter Handke   (1 Übersetzung)
Gerhart Hauptmann   (1 Übersetzung)
Hanno Helbling   (1 Übersetzung)
Franz Heufeld   (1 Übersetzung)
Rudolf Imelmann   (1 Übersetzung)
Fritz Jung   (3 Übersetzungen)
Wolfgang Kaußen   (1 Übersetzung)
Holger Michael Klein   (2 Übersetzungen)
Gerhard Klingenberg   (1 Übersetzung)
Dietrich Klose   (1 Übersetzung)
Michaela Kolodziejcok   (1 Übersetzung)
Karl Kraus   (1 Übersetzung)
E. S. Lauterbach   (2 Übersetzungen)
Diethard Lübke   (1 Übersetzung)
Walter Pache   (2 Übersetzungen)
Elke Platz-Waury   (1 Übersetzung)
Norbert H. Platz   (1 Übersetzung)
Elisabeth Plessen   (1 Übersetzung)
Barbara Puschmann-Nalenz   (1 Übersetzung)
Klaus Reichert   (2 Übersetzungen)
Wolfgang Riehle   (1 Übersetzung)
Hermann Rinn   (1 Übersetzung)
Therese Robinson   (1 Übersetzung)
Barbara Rojahn-Deyk   (1 Übersetzung)
Hans Rothe   (3 Übersetzungen)
Thomas Rüetschi   (1 Übersetzung)
Karsten Schälike   (1 Übersetzung)
Rudolf Schaller   (5 Übersetzungen)
August Wilhelm Schlegel   (16 Übersetzungen)
Rudolf Alexander Schröder   (1 Übersetzung)
Christa Schuenke   (1 Übersetzung)
Hedwig Schwarz   (2 Übersetzungen)
Ludwig Seeger   (3 Übersetzungen)
Arthur Seiffhart   (1 Übersetzung)
Gerd Stratmann   (1 Übersetzung)
Margarete Suerbaum   (1 Übersetzung)
Ulrich Suerbaum   (1 Übersetzung)
Wolfgang Swaczynna   (5 Übersetzungen)
Otto Tausig   (1 Übersetzung)
Dorothea Tieck   (6 Übersetzungen)
Ludwig Tieck   (5 Übersetzungen)
Bernhard K. Tragelehn   (3 Übersetzungen)
Johann Heinrich Voß   (1 Übersetzung)
Eva Walch   (1 Übersetzung)
Friedrich Walther   (1 Übersetzung)
Manfred Wekwerth   (1 Übersetzung)
Bruno E. Werner   (1 Übersetzung)
Dieter Wessels   (2 Übersetzungen)
Christoph Martin Wieland   (15 Übersetzungen)
Max J. Wolf   (1 Übersetzung)
Theodor von Zeynek   (3 Übersetzungen)



Johann Heinrich Füssli   (1 Illustration)
Jacky Gleich   (1 Illustration)
Almud Kunert   (2 Illustrationen)
Christa Unzner   (1 Illustration)



Linktipp: »Großbritannien« als Geburtsland haben auch