Literarisches Werk


Hamlet

Hamlet

- Prinz von Dänemark -
(The Tragedy of Hamlet, Prince of Denmark)

William Shakespeare

 



Übersicht


Epoche : Renaissance
Originalsprache : Englisch
Genre : Tragödie
Adaption : Hamlet, Hamlet
Umfang : ca. 292 Seiten
 
Thema : Mord, Rache
Ort : Helsingör, Dänemark
 
Besondere Liste : Meyers Kleines Lexikon - Literatur, Das Buch der 1000 Bücher, 50 Klassiker - Theater
Verlag : ars vivendi, Aufbau-Verlag, Dieterich’sche Verlagsbuchhandlung, Diogenes Verlag, Hamburger Lesehefte Verlag, Insel Verlag, Manesse Verlag, S. Fischer Verlag, Wagenbach
Produktreihe : insel taschenbuch
 


Kurzbeschreibung


»Hamlet« ist ein Theaterstück von William Shakespeare. 1603 wurde das literarische Werk zuerst veröffentlicht.

Figuren


Francisco, ein Soldat
Güldenstern, Höfling
Rosenkranz, Höfling
Voltimand, Höfling
Horatio, Hamlets Freund
Bernardo, Offizier
Ein Priester
Osrick, ein Hofmann
Cornelius, Höfling
Laertes, Sohn des Polonius
Polonius, Oberkämmerer
Reinhold, Diener des Polonius
Marcellus, Offizier
Ein anderer Hofmann
Hamlet, Sohn des vorigen und Neffe des gegenwärtigen Königs
Claudius, König von Dänemark
Ein Hauptmann
Ein Gesandter
Der Geist von Hamlets Vater
Fortinbras, Prinz von Norwegen
Gertrude, Königin von Dänemark und Hamlets Mutter
Ophelia, Tochter des Polonius
Herren und Frauen vom Hofe, Offiziere, Soldaten, Schauspieler, Totengräber, Matrosen, Boten und anderes Gefolge



Ein fürchterliches Gemetzel mit viel Gift
In aller Kürze: Als Hamlet, Prinz von Dänemark, von Wittenberg nach Schloss Helsingör zurückkommt, ist sein Vater, der König, angeblich durch einen Schlangenbiss verstorben und seine Mutter hat dessen Bruder Claudius geheiratet. Der ihm nachts erscheinende Geist des Vaters spricht ihm von der Ermordung durch Claudius und Hamlet sinnt auf Rache. Der Verdacht erhärtet sich, als Hamlet eine Wanderschauspieltruppe ein Stück spielen lässt, das einen vergleichbaren Mord zum Gegenstand hat und König Claudius verstört vorzeitig die Vorstellung verlässt. Hamlet spielt nun den Verwirrten und es kommt zum Zerwürfnis zwischen ihm und seiner Geliebten Ophelia, der Tochter des Oberkämmerers Polonius. Während einer Auseinandersetzung mit seiner Mutter Gertrude wegen ihrer vor Ablauf der Trauerzeit erfolgten Heirat mit dem Onkel ersticht Hamlet den hinter einem Vorhang lauschenden Polonius. Der daraufhin die Aufdeckung des Mordes an seinem Bruder befürchtende Claudius versucht vergeblich Hamlet umbringen zu lassen. Als Ophelia, verstört durch die Vorkommnisse, sich das Leben nimmt, fordert ihr Bruder Laertes Hamlet zum Duell vor dem Königspaar, wobei Claudius ihn beredet, seine Degenspitze mit Gift zu versehen und er auch selbst einen Gifttrank für Hamlet vorbereitet hat. Als irrtümlich seine Mutter Gertrude den Giftbecher leert, ersticht Hamlet Claudius, stirbt aber auch selbst an der Verwundung durch Laertes´ vergifteten Degenstich, dem dann auch Laertes durch Vertauschen der Waffen während des Kampfes zum Opfer fällt.




Kurzkritiken 9 (9.7/10)


     
anspruchsvoll, nachhaltig, bereichernd, fesselnd, erschütternd
intellektueller rächt seinen vater und zerstört sein ganzes umfeld

     
nachhaltig, bereichernd, eröffnend, fesselnd, ergreifend
lesen, lesen und nochmal lesen

     

     

     
nachhaltig, unterhaltend, fesselnd

     
anspruchsvoll, bereichernd, erhebend

     
raffiniert, bereichernd, spannend, fesselnd, ergreifend

     
raffiniert, bereichernd, spannend, fesselnd, ergreifend

     
spannend, fesselnd, ergreifend




Erster Aufzug.


Erste Scene.
(Eine Terrasse vor dem Palast.)
(Bernardo und Francisco, zween Schildwachen, treten auf.)

Bernardo. Wer da?

Francisco. Nein, gebt Antwort: Halt, und sagt wer ihr seyd.

Bernardo. Lang lebe der König!

Francisco. Seyd ihr Bernardo?

Bernardo. Er selbst.

Francisco. Ihr kommt recht pünktlich auf eure Stunde.

Bernardo. Es hat eben zwölfe geschlagen; geh du zu Bette, Francisco.

Francisco. Ich danke euch recht sehr, daß ihr


5 von 8    Zur Liste

»Leih jedem dein Ohr, aber nur wenigen deine Stimme.«


»Der Große stürzt: seht seinen Günstling fliehn!
Der Arme steigt, und Feinde lieben ihn.«
(3. Aufzug, 2. Szene)


»Auch ohne Feind hat Jugend innern Streit.«
Stichworte: Jugend


»Sein oder Nichtsein, das ist hier die Frage.«
(Hamlet / Dritter Aufzug - Erste Szene)
Stichworte: Schein und Sein


»Etwas ist faul im Staate Dänemarks.«
(Something is rotten in the state of Denmark.)
(Marcellus / 1. Akt, 4. Szene)





Hamlet
Hamlet
(Laurence Olivier)
Filmdrama

Hamlet
Hamlet
(Franco Zeffirelli)
Filmdrama

Hamlet
Hamlet
(Kenneth Branagh)
Filmdrama

Hamlet
Hamlet
(Sven Gade, Heinz Schall)

Hamlet
Hamlet
(Grigori Kosinzew)

Hamlet
Hamlet
(Michael Almereyda)
Filmdrama

Rosenkranz und Güldenstern
Historienfilm, Filmkomödie, Filmdrama



»Hamlet« als Thema in literarischen Werken


Shakespeares Hamlet



Christoph Martin Wieland (1766)
Franz Heufeld (1772)
August Wilhelm Schlegel (1798)
Theodor Fontane (1842)
Ludwig Seeger (1865)
Gerhart Hauptmann (1927)
Erich Fried (1968)
Holger Michael Klein (1993)
Frank Günther (1995)
Norbert Greiner (2006)



Entstehungszeit: etwa 1600
Erstveröffentlichung: 1603 erste Quart-Ausgabe; 1604 zweite Quart-Ausgabe; 1611 dirtte Quart-Ausgabe; 1623 in der ersten Folio-Ausgabe
Erstaufführungen: 1602 in London; 1603 in Cambridge und Oxford


Hamlet
Hamlet
(William Shakespeare)

Hamburger Lesehefte Verlag, 2018, 135 S., Kt.
2,20 €

Bestellen

Hamlet
Hamlet
(William Shakespeare)

Hamburger Lesehefte Verlag, 2016, 144 S., Kt.
3,10 €

Bestellen

Hamlet
Hamlet
(William Shakespeare)

Hamburger Lesehefte Verlag, 2016, 277 S., Kt.
4,80 €

Bestellen

Hamlet
Hamlet
(William Shakespeare)

Insel Verlag, 2011, 148 S., Kt.


Hamlet
Hamlet
(William Shakespeare)

S. Fischer Verlag, 2008, 154 S., Kt.
7,99 €

Bestellen

Hamlet
Hamlet
(William Shakespeare)

ars vivendi, 2008, 396 S., Ln.
33,00 €

Bestellen

Hamlet
Hamlet
(William Shakespeare)

Manesse Verlag, 2005, 160 S., Geb.
12,90 €

Bestellen

Hamlet / Othello
Hamlet / Othello
(William Shakespeare)

Wagenbach, 2005, 224 S., Kt.


Romeo und Julia / Hamlet / Othello
Romeo und Julia / Hamlet / Othello
(William Shakespeare)

Diogenes Verlag, 2002, 334 S., Kt.
12,00 €

Bestellen

Hamlet
Hamlet
(William Shakespeare)

Insel Verlag, 1980, 269 S., Kt.
8,50 €

Bestellen

Dramen
Dramen
(William Shakespeare)

Aufbau-Verlag, 1971, 1450 S., Ln.


Hamlet
Hamlet
(William Shakespeare)

Dieterich’sche Verlagsbuchhandlung, 1941, 497 S., Ln.