Kritikatur - Das Kulturportal

Artikel



Japan

Japan

 



Übersicht


Typ : Land
Lage : Asien
Hauptstadt : Tokio
Amtssprache : Japanisch
 
 
 





- Literatur -

»Japan« als Thema


          
          





»Japan« als Ort


          
          
          
          

          
          
          


Zuletzt eingestellte Bewertungen mit »Japan« als Ort


Kafka am Strand
Kafka am Strand
(Haruki Murakami)
     
Wenn auch zwischendrin etwas schleppend – es sind immerhin über 600 Seiten, die ihre Zeit brauchen – war dieser grandiose Roman in jeder Lesephase diese investierte Zeit wert. Von der Handlung her übrigens ein typischer Murakami, oft surrealistisch und fast geheimnisvoll, dann wieder über alle Massen sachlich und gegenwartsbezogen.
Bevor ich mich an einen seiner anderen Romane, den vielgepriesenen „Mister Aufziehvogel“ heranwage, dürstet es mich nach einem Sachbuch.

Der Sonnenschirm des Terroristen
     
Eine Geschichte, die einen von der ersten Seite mitnimmt und bis zur letzten nicht loslässt, dabei mit einem illustrem Personentableau vom Kartonschläfer bis zum Yakuzamitglied aufwartet und so zahlreiche Seiten japanischen Lebens auffächert.

Träume fischen
Träume fischen
(Minako Oba)
     
originell, nachhaltig
Beeindruckendes aber auch sehr komplexes Werk, das dem Leser einiges abfordert.



Durchschnittscharakteristik mit »Japan« als Ort (17 Charakteristiken)


Anspruch
Wissen
  5.6
3.7
    Liebe
Humor
  4.7
1.6
    Erotik
Spannung
  2.4
4.6
    Unterhaltung
Transzendenz
  6.2
2.3
   







- Film -

»Japan« als Ort


          
          

          
          
          


Zuletzt eingestellte Bewertungen mit »Japan« als Ort


Lost in Translation
Lost in Translation
(Sofia Coppola)
     

Die sieben Samurai
Die sieben Samurai
(Akira Kurosawa)
     
Japan 1587: Alle Jahre wieder überfällt eine Gruppe Banditen zur Erntezeit ein kleines von Reisbauern bewohntes Dorf und stiehlt deren Ernte. Dieses Mal wollen sich die Bauern wehren und engagieren einige Ronin, herrenlose Samurai, die sich den Räubern in den Weg stellen sollen.
Akira Kurosawas vielleicht bekanntester Film ist ein fabelhafter Schatz der immer reicher wird, je öfter man ihn sieht, voller Empathie und Weisheit wird selbst der kleinste Moment zur Seelenerfahrung.

47 Ronin
47 Ronin
(Carl Rinsch)
     
Nachdem ihr Gebieter vom Shogun zum rituellen Selbstmord gezwungen wird, sinnen 47 seiner Getreuen auf Rache und nehmen sich dafür viel Zeit. Amerikanisierte Neuverfilmung der Sage von den 47 Ronin, dieses Mal mit Fantasy-Elementen ausgeschmückt, doch düster im Ton und konsequent in der Umsetzung.





»Japan« als Produktionsland


          

          
          
          
          


Zuletzt eingestellte Bewertungen mit »Japan« als Produktionsland


Lost in Translation
Lost in Translation
(Sofia Coppola)
     

Ring
Ring
(Hideo Nakata)
     

Rashomon
Rashomon
(Akira Kurosawa)
     
Ein Meisterwerk der Filmgeschichte, welches aufzeigt, dass man eine sehr gute Literaturvorlage steigern kann. Lediglich die gelegentlich große schauspielerische Pathetik bliebt mir etwas fremd.








- Hörbuch -

Zuletzt eingestellte Bewertungen mit »Japan« als Ort


Naokos Lächeln
Naokos Lächeln
(Christian Hagitte, David Nathan)
     
angenehme Erzählstimme, welche die einzelen Rollen gekonnt differenziert, ohne übergroß aufzutragen








- Serie -


»Japan« als Staatsangehörigkeit (Auswahl)




»Japan« als Geburtsort (Auswahl)




»Japan« als Geburtsland (Auswahl)




»Japan« als Sterbeland (Auswahl)





Linktipp: »Land« als Typ haben auch