Übersicht


Tätigkeit : Autor
Werke erschienen auf : Deutsch
 
 
Besondere Liste : Meyers Kleines Lexikon - Literatur
 


Kurzbeschreibung


Fritz Rudolf Fries ist ein Autor. Er wurde 1935 in Bilbao geboren. Ein bekanntes Werk ist »Der Weg nach Oobliadooh«.Er hat Texte übersetzt u.a. von Pablo Neruda, Federico García Lorca und Fernando de Rojas.

Mitmachen / Fehler gefunden
Gern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

- Sohn eines deutschen Kaufmanns
- 1942 Umzug der Familie nach Leipzig
- Studium der Anglistik, Romanistik und Hispanistik an der Karl-Marx-Universität Leipzig
- als freischaffender Übersetzer, Dolmetscher und Schriftsteller tätig
- 1964 Reise nach Kuba
- Herausgeber einer vierbändigen Borges-Ausgabe
- 1960 bis 1966 Assistent bei Werner Krauss an der Akademie der Wissenschaften der DDR in Berlin
- 1972 Mitglied des PEN-Zentrums der DDR
- 1972 bis 1985 als IM Pedro Hagen für das Ministeriums für Staatssicherheit tätig
- 1996 wurde er enttarnt
- Austritt aus allen Vereinigungen


1966 Der Weg nach Oobliadooh Roman



JahrAutorWerkGattung
   Antonio Buero Vallejo    Die Stiftung       Theaterstück
1959    Fernando de Rojas    Celestina       Theaterstück
1962    Benito Pérez Galdós    Misericordia       Roman
1981    Julio Cortazar    Rayuela       Roman
1987    Federico García Lorca    Bernarda Albas Haus       Theaterstück
1999    Javier Tomeo    Der Gesang der Schildkröten       Roman
2000    Pablo Neruda    Balladen von den blauen Fenstern       Gedichtsammlung


Übersetzungen erschienen in den Verlagen


Suhrkamp Verlag (2)
Dieterich’sche Verlagsbuchhandlung (2)
Henschelverlag (1)



Fritz Rudolf Fries im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek



Linktipp: »Mann« als Geschlecht haben auch