Übersicht


Beruf : Schriftsteller, Übersetzer
Mitglied : Gruppe 47
Studienort : Kunstakademie Düsseldorf
Besondere Liste : 50 Klassiker - Deutsche Schriftsteller, Meyers Kleines Lexikon - Literatur

Kurzbeschreibung


Günter Grass war ein Schriftsteller und Übersetzer. Er wurde 1927 in Gdańsk geboren und verstarb 2015 in Lübeck. Er hat Werke illustriert von William Shakespeare und Hans Christian Andersen.

Mitmachen / Fehler gefundenGern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

Biographie


- Sohn eines Kaufmanns
- 1942 freiwillige Meldung bei der Wehrmacht
- 1944 Einberufung zum Luftwaffenhelfer
- 1944 Mitglied der SS-Panzerdivision "Frundsberg"
- 1945-1946 amerikanische Kriegsgefangenschaft
- 1947-1948 Steinmetzlehre in Düsseldorf
- 1948-1952 Bildhauerei- und Grafikstudium an der Düsseldorfer Kunstakademie
- 1953-1956 Schüler an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin
- 1956 Umzug nach Paris
- 1954 Heirat mit Anna Margareta Schwarz
- 1956-1957 Ausstellung seiner Plastiken und Grafiken in Stuttgart
- 1957 Mitglied der Gruppe 1957 Geburt der Zwillinge Franz und Raoul
- 1959 Umzug nach Berlin-Friedenau
- 1961 Geburt von Tochter Laura
- 1965 Wahlkampfbeteiligung für die SPD
- 1965 Geburt von Sohn Bruno
- 1969 erneute Wahlkampfbeteiligung
- 1972 nochmals Beteiligung am Wahlkampf der SPD
- 1972 Rückzug aus dem politischen Leben
- 1972 Umzug nach Wewelsfleth/Schleswig-Holstein
- 1974 Geburt von Tochter Helene, aus der mehrjährigen Beziehung mit Veronika Schröter
- 1976 Ehrendoktor der Universität Harvard
- 1976 Gründung der Zeitschrift "L76"
- 1978 Scheidung von Anna
- 1979 Heirat mit Ute Grunert
- 1982 Mitglied der SPD
- 1983 Präsident der Akademie der Künste
- 1983 Mitunterzeichner des "Heilbronner Manifest"
- 1986-1987 mit seiner Frau in Indien
- 1989 Austritt aus der Akademie der Künste
- 1993 Austritt aus der SPD
- 1997 Erstunterzeichner der "Erfurter Erklärung"
- 1998 erneut Mitglied der Akademie der Künste
- 2005 Ehrendoktor der Freien Universität Berlin
- 2005 Gründung des Autorenzirkels "Lübeck 05"
- lebt in der Nähe von Lübeck

Bibliografie


JahrTitelGenre   
Unkenrufe Erzählung
Kopfgeburten Roman
1959 Die Blechtrommel Roman
1961 Katz und Maus Erzählung
1963 Hundejahre Roman
1966 Die Plebejer proben den Aufstand Theaterstück
1972 Aus dem Tagebuch einer Schnecke
1977 Der Butt Roman
1979 Das Treffen in Telgte Erzählung
1986 Die Rättin Roman
1988 Zunge zeigen
1995 Ein weites Feld Roman
1999 Mein Jahrhundert Erzählung
2002 Im Krebsgang Erzählung
2003 Letzte Tänze Gedichtsammlung
2006 Beim Häuten der Zwiebel Sachbuch
2007 Dummer August
2008 Die Box Roman
2010 Grimms Wörter Roman


2 Treffer

Die Blechtrommel
Die Blechtrommel
(Volker Schlöndorff)
4 Kurzkritiken

Katz und Maus
Katz und Maus
(Hansjürgen Pohland)




Illustrationen


1833 William Shakespeare Macbeth Theaterstück
2004 Hans Christian Andersen Der Schatten Märchen


Illustrationen erschienen in den Verlagen




Günter Grass hat Werke illustriert von





Linktipp: »Nobelpreis für Literatur« als Preisträger haben auch