Übersicht


Beruf : Autor
Mitglied : Gruppe 47
Besondere Liste : Meyers Kleines Lexikon - Literatur

Kurzbeschreibung


Wolfdietrich Schnurre war ein Autor. Er wurde 1920 in Frankfurt am Main geboren und verstarb 1989 in Kiel.

Mitmachen / Fehler gefundenGern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

Preisträger


Literaturpreise
1982    Heinrich-Böll-Preis   
1983    Georg-Büchner-Preis   


Biographie


- 1928 Umzug mit seinem Vater nach Berlin
- Besuch der sozialistischen Volksschule
- ab 1935 Besuch des Humanistischen Gymnasiums
- 1939-1945 unfreiwillig Soldat
- 1945 Flucht nach Westfalen, während des Krieges
- 1945 Rückkehr nach Berlin, nach Ende des Krieges
- Heirat mit Eva Mertz
- Arbeit als Theater- und Filmkritiker in für die "Deutsche Rundschau"
- 1947 Mitbegründer der Gruppe ab 1950 freier Schriftsteller
- 1947-1962 Mitglied des PEN-Zentrum, Austritt aus Protest gegen das Schweigen des PEN beim Mauerbau
- 1964 Erkrankung an Polyneuritis (schwere Nervenerkrankung)
- 1965 Suizid seiner Frau Eva
- 1966 Heirat mit Marina Kamin
- Adoption eines Jungen
- lebte bis 1989 mit seiner Familie in Felde bei Kiel

Bibliografie


1952 Das Manöver Erzählung
1963 Funke im Reisig Kurzgeschichtensammlung
1978 Der Schattenfotograf Roman
2010 Ein Leben


1 Treffer

»Verschwiegenheit ist eine Tugend, Schweigsamkeit kann eine sein, Verschweigen ist keine.«
Stichworte: Schweigen




Links


Wolfdietrich Schnurre im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek



Linktipp: »Schleswig-Holstein« als Sterberegion haben auch