Artikel



London

 



Übersicht

(9 Punkte)

Typ : Stadt
Stichwort : Hauptstadt
Lage : England
 


»London« als Wirkungsort (Auswahl)




»London« als Geburtsort (Auswahl)




»London« als Sterbeort (Auswahl)







- Literatur -

»London« als Ort


          
          
          
          

          
          
          


Zuletzt eingestellte Bewertungen mit »London« als Ort


Große Erwartungen
Große Erwartungen
(Charles Dickens)
     
originell, nachhaltig, unterhaltend, spannend, erheiternd, erschütternd
Ein Meisterwerk!

Aarons Stab
Aarons Stab
(D. H. Lawrence)
     
anspruchsvoll, originell, melancholisch
Interessanter Roman, der hier erstmals in deutscher Sprache vorliegt. Bringt den Leser zum Nachdenken und kann trotz einiger stilistischer Mängel überzeugen.

Meine Tochter Amy
Meine Tochter Amy
(Mitchell Winehouse)
     
trivial, unterhaltend, deprimierend
Durchaus interessant, leidet aber etwas an der Ich-bezogenen Erzählweise des Vaters.



Durchschnittscharakteristik mit »London« als Ort (34 Charakteristiken)


Anspruch
Wissen
  5.7
4.5
    Liebe
Humor
  4.2
3.2
    Erotik
Spannung
  2
5.3
    Unterhaltung
Transzendenz
  6.9
2.5
   




»London« als Ort in der Literatur (Auswahl)




»London« als


          
          

          
          




»London« als in der Literatur (Auswahl)







- Malerei -

»London« als Abbildungsort


          
          
          

          




»London« als Abbildungsort in der Kunst (Auswahl)







- Musik -

»London« als Ort


          
          

          




»London« als Ort (Auswahl)







- Film -

»London« als Ort


          
          

          
          
          


Zuletzt eingestellte Bewertungen mit »London« als Ort


Frenzy
Frenzy
(Alfred Hitchcock)
     
Wie oft bei Hitchcock bietet der Film einfach eine richtig gut Kriminalgeschichte, der Schurke ist gut besetzt, manche Szenen wie der Mord an Brenda Blaney sind aber, wie ich vermute, unfreiwillig komisch geraten. Das wäre Stanley Kubrick nicht passiert.

Der Mann, der zuviel wußte
Der Mann, der zuviel wußte (1956)
(Alfred Hitchcock)
     
Durchaus etwas altbacken wirkende Erpressungsgeschichte, mit stereotypen Protagonisten. Dafür, dass sich der Film oft sehr viel Zeit nimmt, fällt das Happy End sehr dürftig aus. Kurzum kein Film, auif dem Hitchcocks Weltruhm gründet.

Ich. Darf. Nicht. Schlafen.
     
Leider nicht restlos überzeugende Umsetzung eines ungewöhnlichen Romans. Die Gewaltausbrüche des Scheinehemanns Ben (eigentlich Mike) sind zu urplötzlich und in ihrer Motivation somit nicht ausreichend erklärt. Unklar bleibt auch, warum der Ex-Ehemann trotz bestehender Liebe seine Frau jahrelang nicht mehr besucht hat und ihr Verwschwinden somit aufgefallen wäre. Die schauspielerischen Leistungen sind zwar gut, doch auch hier glaube ich, wäre die fatale Situation der Frau noch stärker und die Anhänglichkeit von Mike noch besser herausarbeitbar gewesen.





»London« als Ort im Film (Auswahl)







- Hörbuch -


»London« als Ort (Auswahl)





Linktipp: »Hauptstadt« als Stichwort haben auch