Übersicht


Tätigkeit : Philosoph, Mathematiker, Autor
Werke erschienen auf : Englisch
 
Besondere Liste : 50 Klassiker - Philosophen
 


Kurzbeschreibung


Bertrand Russell ist ein Philosoph, Mathematiker und Autor. Er wurde 1872 in Trellech geboren. Bekannte Werke sind u.a. »Sieg ohne Waffen«, »Probleme der Philosophie« und »Eroberung des Glücks«.

Mitmachen / Fehler gefunden
Gern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

- stammte aus einer Familie englischer Aristokraten
- hatte einen atheistischen Hauslehrer, Eltern sahen die Religion als Übel
- Vater war John Russell, Viscount Amberley und starb als er drei war
- Mutter war Katherine Louisa Stanley und starb 18 Monate vor ihrem Mann an Diphtherie
- ebenso an Diphtherie verstorben war seine Schwester Rachel Lucretia
- Kindheit auf dem Anwesen Pembroke Lodge der viktorianischen Großeltern
- Einfluss der Großmutter, diese war religiös und fortschrittlich denkend in Bezug auf Wissenschaft und Gerechtigkeit
- einsame Jugend, erhielt Privatunterricht, Beschäftigung mit Literatur und Mathematik
- Selbstmordgedanken
- 1890 Mathematikstudium an der Universität Cambridge mit einem Stipendium
- Freunde und Gesprächspartner waren A. N. Whitehead, G. E. Moore und J. M. Keynes
- Mitglied im konspirativen Debattierclub der Cambridge Apostles
- Kennenlernen mit Alys Pearsall Smith, Tochter einer amerikanischen Quäkerfamilie
- Posten in der britischen Botschaft in Paris
- 1894 Heirat mit Alys
- theoretische Arbeit als Philosoph, Mathematiker und Schriftsteller
- 1900 Kennenlernen Giuseppe Peanos auf einem mathematischen Kongress
- 1902-1913 Erarbeiten der Principia Mathematica zusammen mit Alfred North Whitehead
- 1911 bedeutende Freundschaft zu dem Philosophen Ludwig Wittgenstein
- Ehekrise, seine Frau konnte keine Kinder bekommen, er hatte mehrere Affären
- Einsatz für das Frauenwahlrecht
- Einsatz als Aktivist und Autor für den Frieden und Kriegsdienstverweigerung wegen des Krieges
- sechsmonatige Haftstrafe aufgrund eines Artikels in der Anti-Kriegsdienst-Zeitschrift
- mehrere Reisen nach dem Ersten Weltkrieg, Gegner des sowjetischen Kommunismus
- 1920/1921 Reise nach China und Japan, Begleitung war seine Geliebte Dora Black
- Dora pflegte den an einer Lungenentzündung Erkrankten
- Rückkehr nach England, Schwangerschaft Doras
- 1921 Scheidung von seiner Frau Alys Pearsall Smith
- Heirat mit Dora Black, Tochter Kate und Sohn John werden geboren
- 1927 Gründung der libertären Schule Beacon Hill
- Scheitern der zweiten Ehe
- 1936 dritte Heirat mit Patricia Helen Spence, Sohn Conrad Russell, Umzug nach Amerika
- Lehrer an den Universitäten von Chicago und Los Angeles
- 1939 Verlassen von Los Angeles, Annahme einer Stelle als Dozent am College von New York
- 1940 Rückzug der Ernennung zum Professor aufgrund von Protesten
- ein Gerichtsurteil verbat die Anstellung Russells an der Universität weil er Ehebruch und Homosexualität befürworten würde
- finanzielle Schwierigkeiten, Erhalt einer Stelle als Dozent bei der Barnes Foundation
- vorzeitige Entlassung durch Albert C. Barnes wegen mangelnder Qualität der Vorlesungen
- Barnes verlor vor Gericht und musste Nachzahlungen leisten
- 1944 Rückkehr nach England, Lehrer am Trinity College in Cambridge
- sprach sich kurz nach dem II. Weltkrieg für einen Präventivkrieg gegen die Sowjetunion aus
- Arbeit für die BBC
- 1952 vierte Ehe mit Edith Finch, seine glücklichste Ehe
- treibende Kraft hinter dem Russell-Einstein-Manifest, Vermittler zwischen den Staatschefs
- zeitweise Präsident der Campaign for Nuclear Disarmament
- 1961 Anklage zusammen mit anderen Mitgliedern wegen Aufruf zum Widerstand gegen die Staatsgewalt, zweimonatige Haftstrafe wird auf eine Woche reduziert wegen ärztlicher Atteste
- 1963 Gründung der Bertrand Russell Peace Foundation
- starb an Influenza


1912 Probleme der Philosophie Sachbuch
1921 Die Analyse des Geistes Vorlesungen
1930 Eroberung des Glücks Sachbuch
1963 Sieg ohne Waffen Sachbuch


5 von 11    Zur Liste

»Man sollte eigentlich im Leben niemals die gleiche Dummheit zweimal machen, denn die Auswahl ist so groß.«
Stichworte: Dummheit


»Manche Menschen würden eher sterben als nachdenken. Und sie tun es auch.«
Stichworte: Denken


»Wenn ich mit intellektuellen Freunden spreche, festigt sich in mir die Überzeugung, vollkommenes Glück sei ein unerreichbarer Wunschtraum. Spreche ich dagegen mit meinem Gärtner, bin ich vom Gegenteil überzeugt.«
Stichworte: Glück


»Das schlimmste an der christlichen Religion ist ihre krankhafte und unnatürliche Einstellung zur Sexualität.«


»Die Religion stützt sich vor allem und hauptsächlich auf die Angst.«
Stichworte: Religion, Angst





Eberhard Bubser   (1 Übersetzung)
Kurt Grelling   (1 Übersetzung)
Paul Hertz   (1 Übersetzung)
Magda Kahn   (1 Übersetzung)
Günther Schwarz   (1 Übersetzung)
Amethe Gräfin Zeppelin   (1 Übersetzung)



Linktipp: »Nobelpreis für Literatur« als Preisträger haben auch