Übersicht


Tätigkeit : Autorin
Werke erschienen auf : Deutsch
 
 
 


Kurzbeschreibung


Marlen Haushofer ist eine Autorin. Sie wurde 1920 in Molln geboren. Bekannte Werke sind u.a. »Die Wand«, »Wir töten Stella« und »Himmel, der nirgendwo endet«.

Mitmachen / Fehler gefunden
Gern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

- Vater war Förster in Effertsbach
- Mutter, aus Försterfamilie stammend, sorgte für das Wohl
- humorvoller, ruhiger Vater
- strenge, tiefreligiöse Mutter, angespanntes Verhältnis
- 1924 Geburt von Bruder Rudolf
- enger Kontakt zum Bruder
- lernte früh das Lesen und Schreiben
- Volksschule in Frauenstein
- Begabung im Schreiben von Aufsätzen
- las sehr gern, darunter Schiller und Kleist
- Lieblingsdichter Heinrich Heine
- wissbegierig, ehrgeizig, interessiert
- 1930 Besuch des privaten Gymnasiums der Ursulinen in Linz, geführt von Nonnen
- Depressionen aufgrund von Heimweh und emotionaler Kälte
- Lungentuberkulose im Alter von schwere Lungenentzündung
- Kuraufenthalt im Kindererholungsheim Kirchschlag bei Linz
- atheistische Einstellung
- Abscheu gegen die Zeit im Kloster in Linz
- 1938 Schließung des Klosters bei Einmarsch der Deutschen in Österreich
- Wechsel zur Oberschule im Gymnasium der Kreuzschwestern
- März 1938 Abitur
- Reichsarbeitsdienst in Ostpreußen
- RAD-Lager Christburg bei Elbing an der deutsch-polnischen Grenze
- Arbeiten im Haushalt, Feldarbeit und Hilfe bei der Ernte zählte zu ihren Aufgaben
- 1940 Studium der Germanistik und Kunstgeschichte in Wien
- 1941 Abbruch des Studiums
- unbeschwerte Zeit in Wien
- verliebt in Medizinstudent aus Ostpreußen der nach Wien kam
- 31.Juli 1941 Sohn Christian geht aus der Liebesbeziehung hervor
- Sohn wuchs bei der Mutter einer Freundin in Bayern auf
- Aufnahme des Sohnes nach Kriegsende und Unterbringung bei den Eltern in Effertsbach
- 1941 Hochzeit mit Manfred Haushofer in Frauenstein
- Aufenthalt in Bayern und Prag
- September 1942 Rückkehr nach Wien
- 27. März 1943 Geburt ihres zweiten Kindes
- 1943 Übersiedlung nach Graz
- Flucht vor den sowjetischen Truppen nach Frauenstein
- erneuter Umzug nach Graz nach Beendigung des Krieges
- Ausbildung Manfred Haushofers zum Zahnarzt
- 1947 Eröffnung einer Zahnarztpraxis
- Marlen assistierte ihrem Mann
- 1950 Scheidung wegen gravierender Probleme
- schwere Depression
- Tipp von Hans Weigel sich an Viktor Frankl, Psychotherapeut, zu wenden
- Überlastung mit Hausarbeit und Erziehung der Söhne
- Briefkontakt mit Freundin Jeannie Ebner, Herausgeberin der Zeitschrift "Literatur und Kritik"
- 1958 erneute Ehe mit Manfred Haushofer
- 1958 Tod ihrer Freundin Helene Lahr, Lebensgefährtin ihres Freundes, Oskar Jan Tauschinsky
- 1967 und 1968 Urlaubsreisen nach Italien zur Erholung
- Verschlechterung des Gesundheitszustandes, Feststellung einer Knochenkrankheit
- Tod in einer Wiener Privatklinik


1957 Die Tapetentür Roman
1958 Wir töten Stella Erzählung
1963 Die Wand Roman
1966 Himmel, der nirgendwo endet Roman



Marlen Haushofer im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek



Linktipp: »Wien« als Sterbeort haben auch