Kritikatur - Das Kulturportal

Person


Vian, Boris

Boris Vian

 



Übersicht


Pseudonym : Sullivan, Vernon
Tätigkeit : Autor, Schauspieler
Werke erschienen auf : Französisch
 
 
 


Kurzbeschreibung


Boris Vian ist ein Autor und Schauspieler. Er wurde 1920 in Ville d'Avray geboren. Bekannte Werke sind u.a. »Die Ameisen«, »Der Schaum der Tage« und »Ich werde auf eure Gräber spucken«.

Mitmachen / Fehler gefunden
Gern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

- französischer Schriftsteller, Schauspieler, Übersetzer und Jazztrompeter
- verbrachte Kindheit in dem Pariser Vorort Ville-d’Avray
- jüngerer Sohn eines reichen Fabrikanten
- nach der Wirtschaftskrise zogen sie in's Gärtnerhaus um (Vater war pleite)
- Villa wurde von den Eltern Yehudi Menuhins' gemietet
- Vian lernte Trompete spielen
- erlitt eine Infektionskrankheit, durch welche er einen geschädigten Herzmuskel zurückbehielt
- besuchte zunächst das Lycée Hoche in Versailles, anschließend das Lycée Condorcet
- durchlief hier nach der Matura die Vorbereitungsklassen für die École Centrale Paris
- 1939 besteht er die Aufnahmeprüfung, beginnt sein Ingenieur- Studium
- 1940 die Vians flüchten vor dem Blitzkrieg in ihr Ferienhaus an der Atlantikküste
- Vian lernte hier Michelle Léglise kennen
- 1941 heiratet er Léglise
- hatte zwei Kinder mit ihr
- 1942 nach der Rückkehr nach Paris legte er das Diplom Posten bei der Association française de Normalisation
- 1944 Vater wird ermordet
- gehörte zeitweise zum Zirkel um Sartre
- 1947 gibt seine Anstellung auf, arbeitet als Journalist für Zeitungen, als Übersetzer und Musik- Kritiker
- 1947 schnelle Bekanntheit durch den Skandal um den Roman J'irai cracher sur vos tombes ( Ich werde auf eure Gräber spucken)
- Anklage und Verurteilung wegen Unmoral
- Anfang der 1950er gab er es auf Romane zu schreiben
- ab 1951 schrieb er Texte für's Radio
- 1952 Scheidung von seiner Frau
- 1954 erneute Heirat
- 1958 arbeitet mit Darius Milhaud an Oper Fiesta
- Übersetzer und Musikkritiker der Rezeption der US-amerikanischen Popkultur
- starb während der Voraufführung eines Films, welcher von seinem Drehbuch abweichend, verfilmt worden war
- hatte sich überreden lassen hinzugehen, starb vermutlich durch Aufregung am eh schon geschwächten Herzen


JahrTitelGenre
Heiratet nicht: Laßt es sein!
1942 Der Herzausreißer Roman
1946 Der Schaum der Tage Roman
1946 Ich werde auf eure Gräber spucken Roman Thriller (Literatur)
1949 Die Ameisen Erzählung
1960 Die Reichsgründer oder Das Schmürz Theaterstück



1959   Gefährliche Liebschaften Darsteller   



Irmgard Hartig   (1 Übersetzung)
Eugen Helmlé   (1 Übersetzung)
Antje Pehnt   (1 Übersetzung)
Klaus Völker   (1 Übersetzung)



Boris Vian im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek



Linktipp: »10. März« als Geburtstag haben auch