Übersicht


Beruf : Schriftsteller, Sprecher

Kurzbeschreibung


Wolfgang Borchert war ein Schriftsteller und Sprecher. Er wurde 1921 in Hamburg geboren und verstarb 1947 in Basel.

Mitmachen / Fehler gefundenGern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

Biographie


- Sohn eines Volksschullehrers und einer Heimatschriftstellerin
- 1939 Buchhändlerlehre
- 1940 Abbruch der Lehre aufgrund bestandener Schauspielprüfung
- 1941 wird als Schauspieler engagiert
- 1942 Verwundung und Erkrankung an Diphterie
- Anklage wegen Selbstverstümmelung, Freispruch
- in Untersuchungshaft, Vorwurf gegen das Heimtückegesetz verstoßen zu haben
- sechs Wochen verschärfte Haft mit anschließender Frontbewährung
- Ende 1942 erneute Einlieferung ins Lazarett wegen Fußerfrierung, infizierte sich dort mit Fleckfieber und Gelbsucht
- 1943 Verlegung ins Seuchenlazarett Smolensk, danach Reservelazarett Elend
- 1943 Entlassung aus der Armee wegen fortschreitender Hepatitis
- 1943 erneute Verhaftung wegen Goebbels-Parodie
- 1944 Verlegung von Jena nach Berlin-Moabit
- Prozess wegen Wehrmachtszersetzung, neun Monate und Freilassung "Feindbewährung"
- Flucht aus französischer Kriegsgefangenschaft
- 1945 erreicht er Hamburg (zu Fuß und geschwächt von Krankheit)
- Regieassistent im Hamburger Schauspielhaus

Ticker


Neues Werk Gobsch


Bibliografie


JahrTitelGenre   
Gedichte Gedichtsammlung
Die drei dunklen Könige Erzählung
1946 Das Brot Kurzgeschichte
1947 Draußen vor der Tür Theaterstück
1947 Die Hundeblume Erzählung
1947 Die Krähen fliegen abends nach Hause Kurzgeschichte
1947 Stimmen sind da in der Luft – in der Nacht Kurzgeschichte
1947 Gespräch über den Dächern Erzählung
1947 Generation ohne Abschied Kurzgeschichte
1947 Eisenbahnen, nachmittags und nachts Kurzgeschichte
1947 Bleib doch, Giraffe Kurzgeschichte
1947 Vorbei vorbei Kurzgeschichte
1947 Die Stadt Kurzgeschichte
1947 Hamburg Kurzgeschichte
1947 Billbrook Erzählung
1947 Die Elbe Kurzgeschichte
1947 Nachts schlafen die Ratten doch Kurzgeschichte
1967 Die traurigen Geranien Kurzgeschichte


Tonarbeiten


1952 Gestatten, mein Name ist Cox - Mord ist strafbar Sprecher Hörspiel
1953 Gobsch Sprecher Hörspiel


1 Treffer

Liebe 47
Liebe 47
(Wolfgang Liebeneiner)




2 Treffer

Draußen vor der Tür
Draußen vor der Tür
(Ludwig Cremer)


Draußen vor der Tür




3 Treffer

»Ich möchte Leuchtturm sein
in Nacht und Wind –
für Dorsch und Stint –
für jedes Boot –
und bin doch selbst
ein Schiff in Not!«


»Man wird tierisch.
Das macht die eisenhaltige
Luft. Aber das faltige
Herz fühlt manchmal noch lyrisch.
[…]«


»Ich bin ein Reiter,
stürmend durch die Zeit!
Durch die Wolken führt mein Ritt –
Mein Pferd greift aus!
Voran! Voran!
[…]«




Fragebogen


Bekannt durch: einen Freund
Dank an Anja Manet
Lese ich, um: in einen Sprachrausch zu verfallen, in eine andere Welt einzutauchen, mich zu moralisieren


Links


Wolfgang Borchert im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek



Linktipp: »1921« als Geburtsjahr haben auch