Artikel


Deutscher Buchpreis

Deutscher Buchpreis

 



Übersicht


Typ : Literaturpreis

Information


Aktiv : Ja
Verliehen von : Börsenverein des Deutschen Buchhandels
Verliehen für : bester deutschsprachiger Roman des Jahres
Verliehen im Rahmen : zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse
Dotiert mit : 25.000 Euro für den Gewinner, je 2.500 für die anderen fünf Finalisten


Mitmachen / Fehler gefunden
Gern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

Preisträger



2000er
2005    Es geht uns gut (Arno Geiger)   
2006    Die Habenichtse (Katharina Hacker)   
2007    Die Mittagsfrau (Julia Franck)   
2008    Der Turm (Uwe Tellkamp)   
2009    Du stirbst nicht (Kathrin Schmidt)   

2010er
2010    Tauben fliegen auf (Melinda Nadj Abonji)   
2011    In Zeiten des abnehmenden Lichts (Eugen Ruge)   
2012    Landgericht (Ursula Krechel)   
2013    Das Ungeheuer (Terézia Mora)   
2014    Kruso (Lutz Seiler)   
2015    Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch depressiven Teenager im Sommer 1969 (Frank Witzel)   
2016    Widerfahrnis (Bodo Kirchhoff)   
2017    Die Hauptstadt (Robert Menasse)   
2018    Archipel (Inger-Maria Mahlke)   
2019    Herkunft (Saša Stanišić)   

2020er
2020    Annette, ein Heldinnenepos (Anne Weber)   
2021    Blaue Frau (Antje Rávik Strubel)   





- Literatur -

»Deutscher Buchpreis« als Preis

2

          
          

          
          
          
          


Zuletzt eingestellte Bewertungen mit »Deutscher Buchpreis« als Preis


Archipel
Archipel
(Inger-Maria Mahlke)
     
anspruchsvoll
Ein auf den Kanarischen Inseln (Tenerife) spielendes Familienepos, das die Handlung in die Geschichte Spaniens der letzten 100 Jahre verankert. Die Besonderheit dieses vielbeachteten und mit dem Deutschen Buchpreis 2018 ausgezeichneten Werks: es wird im Zeitablauf rückwärts erzählt, ein Experiment, das sicher - auch wegen des historischen Backgrounds - so manchen überfordern dürfte.

Die Hauptstadt
Die Hauptstadt
(Robert Menasse)
     
Ein gut zu lesender witziger und pointenreicher Roman mit faktenreichem politischen Hintergrund, für den Robert Menasse den Deutschen Buchpreis 2017 erhalten hat.

In Zeiten des abnehmenden Lichts
     
nachhaltig, bereichernd





Links


Internetseite von Deutscher Buchpreis