Kritikatur - Das Kulturportal

Person


Wiesel, Elie

Elie Wiesel

 



Übersicht


Tätigkeit : Autor
Werke erschienen auf : Französisch
 
 
 


Kurzbeschreibung


Elie Wiesel ist ein Autor. Er wurde 1928 in Sighetu Marmației geboren. Bekannte Werke sind u.a. »Die Nacht«, »Der Vergessene« und »Tag«.

Mitmachen / Fehler gefunden
Gern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

- Sohn eines jüdischen Kaufmanns
- ist umgeben vom Einfluss orthodoxer Juden aufgewachsen
- Besuch der Schule in seinem Wohnort
- 1944 Deportation mit seiner Familie in das Konzentrationslager Auschwitz
- Verlegung gemeinsam mit seinem Vater in das Lager Auschwitz-Monowitz
- Transport nach Buchenwald
- 1945 Befreiung aus dem Lager durch amerikanische Truppen
- er ging nach Straßburg und erlernte Französisch
- Studium an der Sorbonne in Paris
- 1948 Reise nach Israel
- Berichter für die französische Zeitung "L'Arche"
- ab 1952 Korrespondent der Zeitung "Jedi'ot Acharonot" in Paris
- 1956 Berichterstatter der Vereinten Nationen in New York
- 1963 Übersiedlung in die USA, Erhalt der amerikanischen Staatsbürgerschaft
- 1972 Philosophie-, Judaistik- und Literaturprofessor am City College in New York
- seit 1978 Professor für jüdische Studien in Boston
- 1979 Vorsitzender des Holocaust Memorial Council


Die Nacht Roman
Der Vergessene Roman
1960 Morgengrauen Roman
1961 Tag Roman


»Wiesel, Elie« als Person in literarischen Werken


Die Nacht



Hanns Bücker   (1 Übersetzung)
Curt Mayer-Clason   (1 Übersetzung)



Elie Wiesel im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek



Linktipp: »USA« als Sterbeland haben auch