Übersicht


Tätigkeit : Autor
Werke erschienen auf : Englisch
 


Kurzbeschreibung


Jack Kerouac ist ein Autor. Er wurde 1922 in Lowell geboren. Bekannte Werke sind u.a. »Unterwegs«, »Gammler, Zen und hohe Berge« und »The Town and the City«.

Mitmachen / Fehler gefunden
Gern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

- eigentlich Jean Louis Lebris de Kerouac
- US- Schriftsteller mit franko- kanadischen Wurzeln
- Vertreter der Generation
- sprach den französischen Dialekt Joual
- lernte mit seiner Einschulung Englisch
- sein älterer Bruder verstarb früh
- 1940-1941 bekam er durch seine sportlichen Erfolge ein Stipendium an der Columbia University in New York
- dort bildete er zusammen mit Allen Ginsberg und William S. Burroughs den Ursprung der Beat Generation, erste Vertreter der Popliteratur
- nach einem Beinbruch und dem Verlassen der Universität trat er der United States Merchant Marine bei
- von der United States Navy wurde er zurückgewiesen
- 1943 wechselte er letztendlich doch dorthin, wurde aber im Jahr darauf aufgrund einer paranoid-schizophrenen- Diagnose wieder entlassen
- unternahm Seereisen, wohnte zwischendurch in New York
- wildeste Jahre von Kerouac, inklusive Drogen, Alkohol, sexuellen Abenteuern und Reisen durch Mexiko, Nordafrika, Europa und die USA
- war begeistert von Bebop und dem Zen- Buddhismus
- 1944 Heirat mit Edie Parker, die Ehe hielt nur zwei Monate
- zwi. 1947 und 1950 reiste er mit Neal Cassady durchs Land
- fand zunächst keine "Sprache" in der er sein Erlebtes ausdrücken konnte, wurde dann aber durch Briefe von Cassady inspiriert
- schrieb einen Roman in drei Wochen auf eine Rolle Papier
- 2001 wurde diese Rolle von dem Millionär Jim Irsay für 2.426.000 Dollar ersteigert
- wurde erfolgreich durch "On The Road"
- versank zunehmend im Alkohol, flüchtete sich öfters in's Haus seiner Mutter
- bald zeichnete sich von den Beatniks eine bongospielende, kiffende, mit Ringelshirts gekleidete, trinkende und Drogen nehmende Karikatur die literarische Jugendbewegung wurde immer kommerzieller, Jack immer verbitterter
- litt unter Geldnot und zog mit seiner Mutter mehrmals von Florida an die Ostküste und zurück
- körperlich ging es ihm schlechter und er trank weiterhin
- 1966 heiratete er zum dritten Mal, und zwar Stella Sampas
- er zog mit ihr und seiner Mutter nach Lowell und anschließend nach Saint Petersburg, Florida
- dort starb er, zerstört von Alkohol und Drogen
- Bob Dylan wohnte seiner Beerdigung bei, begraben wurde er auf dem Edson Cemetery in Lowell


JahrTitelGenre
Ruhm tötet alles Briefsammlung
1950 The Town and the City
1958 Bebop, Bars und weißes Pulver
1958 Gammler, Zen und hohe Berge
1959 Unterwegs Roman
1960 Lonesome Traveller
1961 Traumtagebuch
1965 Engel, Kif und neue Länder Roman
1966 Satori in Paris
2008 Und die Nilpferde kochten in ihren Becken Roman


1 Treffer

Die Kellerratten
Die Kellerratten
(Ranald MacDougall)
Filmdrama



»Kerouac, Jack« als Person in literarischen Werken


Zaunköniginnen
Jack



Werner Burkhardt   (1 Übersetzung)
Hans Hermann   (4 Übersetzungen)
Michael Kellner   (2 Übersetzungen)
Thomas Lindquist   (1 Übersetzung)
Werner Waldhoff   (1 Übersetzung)
Otto Wilck   (1 Übersetzung)



Linktipp: »21. Oktober« als Todestag haben auch