Übersicht


Tätigkeit : Autor, Produzent
Todesart : Freitod
Werke erschienen auf : Englisch
 
 
 


Kurzbeschreibung


David Foster Wallace ist ein Autor und Produzent. Er wurde 1962 in Ithaca (City) (New York) geboren. Bekannte Werke sind u.a. »Schrecklich amüsant - aber in Zukunft ohne mich«, »Unendlicher Spaß« und »Der bleiche König«.

Mitmachen / Fehler gefunden
Gern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

- Mutter war Sally Foster Wallace, Englischlehrerin
- Vater war James Donald, Universitätslehrer
- Kindheit in dem kleinen Ort namens Philo
- er hatte eine jüngere Schwester namens Amy, spätere Rechtsanwältin
- 2004 Heirat mit Karen Green
- Verfolgen einer Karriere als Tennisprofi
- Studium der Logik und Mathematik
- Literatur-, und Philosophiestudium
- 1985 Abschluss in Literatur und Philosophie mit summa cum laude
- 1987 Beenden seines Studiums an der Universität Arizona mit dem Master in Kreativem Schreiben
- 1992 Abbruch seines Promotionsstudium in Harvard
- Annahme eines Lehrauftrages an der Illinois State University
- seit 2002 Professor für Englische Literatur und für Kreatives Schreiben am Pomona College
- Selbstmord durch Erhängen, er litt an Depressionen und war medikamentenabhängig


1971   McCabe & Mrs. Miller Produzent Western   
2001   Collateral Damage Produzent Thriller (Film)   



JahrTitelGenre
1987 Der Besen im System Roman
1989 Kleines Mädchen mit komischen Haaren Erzählsammlung
1997 Schrecklich amüsant - aber in Zukunft ohne mich Reiseliteratur
1999 Kurze Interviews mit fiesen Männern Kurzgeschichtensammlung
2004 Am Beispiel des Hummers Essay
2004 In alter Vertrautheit Erzählsammlung
2004 Vergessenheit Erzählsammlung
2009 Das hier ist Wasser
2009 Unendlicher Spaß Roman
2011 Der bleiche König Roman



Ulrich Blumenbach   (4 Übersetzungen)
Marcus Ingendaay   (7 Übersetzungen)
Bernhard Robben   (1 Übersetzung)



David Foster Wallace im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek



Linktipp: »USA« als Geburtsland haben auch