Übersicht


Epoche : Realismus, Naturalismus
Tätigkeit : Autor
Werke erschienen auf : Russisch
Besondere Liste : Meyers Kleines Lexikon - Literatur

Kurzbeschreibung


Fjodor M. Dostojewski war ein Autor. Er wurde 1821 in Moskau geboren und verstarb 1881 in Sankt Petersburg. Bekannte Werke sind u.a. »Schuld und Sühne«, »Die Brüder Karamasow« und »Der Idiot«.

Mitmachen / Fehler gefunden
Gern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

Biographie


- wurde als jüngster Sohn einer verarmten Adelsfamilie in Moskau geboren
- litt bereits als Kind an epileptischen Anfällen
- nach dem Tod der Mutter siedelte die Familie nach St. Petersburg über
- 1838 bis 1843 Studium an der Militärakademie
- 1839 wurde der Vater durch leibeigene Bauern auf seinem Landgut ermordet
- ab 1844 als freier Autor tätig
- 1849 wegen angeblich staatsfeindlicher Aktionen im Kreis um Petraschewskij denunziert
- wurde verhaftet und zum Tode verurteilt
- Zar Nikolaus I. begnadigte ihn auf dem Richtplatz
- 1850-1854 Zwangsarbeit in Sibirien
- ab 1854 Militärdienst als "gemeiner Soldat"
- 1856 zum Offizier befördert
- 1857 Heirat mit Maria Dimitijewna Issajewa
- 1859 auf Antrag wegen schwerer epileptischer Anfälle aus der Armee entlassen
- Rückkehr nach St. Petersburg
- unter ständiger geheimpolizeilicher Aufsicht
- 1861 Herausgeber der Zeitschrift "Die Zeit"
- 1862 und 1863 zwei größere Auslandsreisen, wobei er seine Spielleidenschaft entdeckte
- 1864 starb seine Frau und sein Bruder
- 1867 Heirat mit Anna Snitkina, aus der Ehe entstammen 2 Töchter und 2 Söhne
- 1867 bis 1871 längerer Auslandsaufenthalt
- 1878 verstarb sein Sohn Aljoscha
- er starb 1881 nach einem Blutsturz infolge eines Lungenemphysems
- an der Trauerfeier am 31. Januar nahmen 60 Tsd. Trauergäste teil

Weiteres


orig. russ.: Достоевский, Фёдор Михайлович (ˈfʲodər mʲɪˈxajləvʲɪtɕ dəstʌˈjɛfskʲɪj)

Links


www.dostojewskij-gesellschaft.de

Bibliografie


JahrTitelGenre
Der kleine Knabe am Weihnachtsabend beim Herrn Jesus Erzählung
1846 Arme Leute Roman
1846 Der Doppelgänger Roman
1846 Herr Prochartschin Erzählung
1847 Akulkas Mann Erzählung
1847 Die Wirtin Erzählung
1847 Eine Novelle in neun Briefen Erzählung
1848 Außer Dienst Erzählung
1848 Der ehrliche Dieb Erzählung
1848 Der eifersüchtige Gatte Erzählung
1848 Die fremde Frau und der Mann unter dem Bett Erzählung
1848 Polsunkow Erzählung
1848 Weihnacht und Hochzeit Erzählung
1848 Weiße Nächte Erzählung
1849 Netotschka Njeswanowa
1857 Ein kleiner Held Erzählung
1859 Das Gut Stepantschikowo und seine Bewohner Roman
1860 Aufzeichnungen aus einem Totenhaus Roman
1861 Erniedrigte und Beleidigte Roman
1863 Winterliche Aufzeichnungen über sommerliche Eindrücke Kurzgeschichte
1864 Aufzeichnungen aus dem Kellerloch Roman
1865 Das Krokodil Erzählung
1865 Eine dumme Geschichte Erzählung
1866 Der Spieler Roman
1866 Schuld und Sühne Roman Krimi
1867 Die Sanfte Erzählung
1868 Der Idiot Roman
1872 Die Dämonen Roman
1873 Bobok Erzählung
1875 Der Jüngling Roman
1877 Der Traum eines lächerlichen Menschen Erzählung
1879 Der Großinquisitor Erzählung Dystopie
1880 Die Brüder Karamasow Roman Krimi



  


5 von 8    Zur Liste

Das Spiel war sein Fluch
Das Spiel war sein Fluch
(Claude Autant-Lara)


Die Brüder Karamasow
Die Brüder Karamasow
(Richard Brooks)

1 Kurzkritik

Partner
Partner
(Bernardo Bertolucci)


Schuld und Sühne
Schuld und Sühne
(Josef von Sternberg)


Weiße Nächte
Weiße Nächte
(Luchino Visconti)




5 von 13    Zur Liste

Der Idiot
Der Idiot
(Theodor Steiner)


Der Spieler
Der Spieler
(Beate Andres)



Die fremde Frau und der Mann unter dem Bett
Die fremde Frau und der Mann unter dem Bett
(Torsten Feuerstein, Dieter Mann)

1 Kurzkritik

Raskolnikoff
Raskolnikoff
(Raoul Wolfgang Schnell)




5 Treffer    Zur Liste

»Nichts ist leichter, als einen Übeltäter zu verurteilen, und nichts schwieriger, als ihn zu verstehen.«


»Das Menschengeschlecht erkennt seine Propheten nicht und tötet sie, doch es liebt seine Märtyrer.«


»Wer fragt, der lernt – wer lernt, hat Fragen.«
Stichworte: Lernen, Fragen


»Held sein, eine Minute, eine Stunde lang, das ist leichter, als in stillem Heroismus den Alltag zu tragen.«
Stichworte: Alltag


»Nur die Ruhe ist die Quelle jeder großen Kraft.«




Fragebogen


Lese ich, um: meine Perspektive zu öffnen, in eine andere Welt einzutauchen
Bekannt durch: einen Freund
Lese ich, um: meine Perspektive zu öffnen, in einen Sprachrausch zu verfallen, mich zu moralisieren


Übersetzer der Werke


Hermann Röhl   (15)

E. K. Rahsin   (9)

Swetlana Geier   (9)

Arthur Luther   (6)

Alexander Eliasberg   (5)

Gregor Jarcho   (5)

Christiane Pöhlmann   (4)

Werner Creutziger   (3)

Günter Dalitz   (3)

   (3)

Werner Bergengruen   (2)

Richard Hoffmann   (2)

R. Goldscheider   (2)

Johannes von Guenther   (2)

Dieter Pommerenke   (2)

Marianne Kegel   (2)

Margit Bräuer   (1)

Rolf Bräuer   (1)

Michael Feofanoff   (1)

Benita Girgensohn   (1)

Paul Styczynski   (1)

Hans Moser   (1)

Wilhelm Henckel   (1)

Adam Kotulski   (1)

Bernhard Dedek   (1)

Valeria Lesowsky   (1)

Fega Frisch   (1)

Brigitte Klaas   (1)

Karl Nötzel   (1)

Hans Ruoff   (1)

Reinhold von Walter   (1)

Leonid Wladimirski   (1)

Rebecca Candreia   (1)

Martin Schmidt   (1)

Frida Ichak   (1)

Hermann Asemissen   (1)

Georg Schwarz   (1)

Claudia Bernhardt   (1)

Gerhard   (1)

Friedrich Hermann Bangert   (1)

Kay Borowsky   (1)

L. A. Hauff   (1)

Martin Schneider   (1)

Konrad Praxmarer   (1)

Hella Dietz-Unterberger   (1)

Edith Ziegler   (1)

Marion Gras-Racić   (1)

Fritz Bennewitz   (1)

Julius Rendelstein   (1)

Fred Ottow   (1)

Ilma Rakusa   (1)

Hubert Putze   (1)

Vera Hirschfeld   (1)

Waldemar Jollos   (1)

Ilse Tönnies   (1)

Rose Herzog   (1)

Burkhard Busse   (1)

Rudolf Kassner   (1)



Illustratoren der Werke


Karl-Georg Hirsch   (2)

Simcha Nornberg   (1)

Walter Lieblein   (1)




Linktipp: »Naturalismus« als Epoche haben auch