Person


Anna Andrejewna Achmatowa

 



Übersicht

(10 Punkte)

Tätigkeit : Autorin
Werke erschienen auf : Deutsch
 
Besondere Liste : Meyers Kleines Lexikon - Literatur, 50 Klassiker - Schriftstellerinnen
 


Kurzbeschreibung


Anna Andrejewna Achmatowa ist eine Autorin. Sie wurde 1889 in Bolschoi Fontan geboren. Ein bekanntes Werk ist »Im Spiegelland«.

Mitmachen / Fehler gefunden
Gern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

- eigentlich Anna Andrejewna Gorenko
- drittes von sechs Kindern eines Marine-Ingenieurs
- 1890 Übersiedlung der Familie nach Zarskoje Selo bei Sankt Petersburg
- Besuch des Lyzeum von Zarskoje Selo
- 1905 Trennung der Eltern, lebte bei der Mutter, ein Jahr auf Krim
- Besuch des Funduklejew-Gymnasiums in Kiew
- 1907-1910 Jurastudium an der Universität von Kiew
- 1910 Heirat mit dem russischen Dichter Nikolai Gumiljow
- Reisen nach Paris und Italien
- 1912 Geburt ihres Sohnes Lew
- 1918 Scheidung von Nikolai
- 1922-1940 Veröffentlichungsverbot ihrer Werke
- Beziehung mit dem Literaturkritiker Nedobrowo
- 1919 Tod von Nedobrowo
- Heirat mit dem Assyrologen Wladimir Schileiko
- Scheidung von Wladimir
- 1925 Heirat mit dem Historiker Nikolai Punin
- 1930er mehrfache Verhaftung ihres Mannes und ihres Sohnes
- Verbannung ihres Sohnes
- 1938 Scheidung von Nikolai
- 1944 Rückkehr nach Leningrad
- 1946 Ausschluss aus dem sowjetischen Schriftstellerverband
- 1956 Rückkehr ihres Sohnes aus der Verbannung
- 1958 Wiederaufnahme in den Schriftstellerverband
- 1964 Vorsitzende des Schriftstellerverbandes
- ihr Grab liegt in der Siedlung Komarowo an der Ostsee


- Ingeborg Bachmann widmete ihr das Gedicht "Wahrlich"


1982 Im Spiegelland Gedicht


»Anna Andrejewna Achmatowa« als Person auf Kunstwerken





Linktipp: »5. März« als Todestag haben auch