Übersicht


Namensformen : Asmus (Pseudonym)
Epoche : Empfindsamkeit, Sturm und Drang, Aufklärung
Tätigkeit : Journalist, Autor
 
Besondere Liste : Meyers Kleines Lexikon - Literatur
 


Kurzbeschreibung


Matthias Claudius ist ein Journalist und Autor. Er wurde 1740 in Reinfeld (Holstein) geboren. Ein bekanntes Werk ist »Asmus omnia sua secum portans«.

Mitmachen / Fehler gefunden
Gern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

- Sohn von Matthias Claudius, Pfarrer
- Mutter war Maria, geborene Lorck
- viertes Kind seines Vaters und zweites seiner Mutter
- Besuch der Lateinschule in Plön
- 1759-1762 Theologiestudium
- Jura,- Kameralwissenschafts,- und Philosophiestudium
- 1763 Rückkehr nach Rheinfeld
- 1764-1765 Sekretär des Grafen Holstein
- 1768-1770 Mitarbeiter bei zwei Zeitungen in Hamburg
- 1771-1775 Herausgeber des "Wandsbeker Bothen", Oberlandeskommissar in Darmstadt
- 1772 Heirat
- seit 1777 freier Schriftsteller in Wandsbek
- 1788 Revisor der Altonaer Bank
- 1814 Übersiedlung nach Hamburg
- verbrachte seine letzten Jahre im Haus seines Schwiegersohnes Friedrich Perthes


1775 Asmus omnia sua secum portans Gedichtsammlung


5 von 8    Zur Liste

»Niemand ist frei, der nicht über sich selbst Herr ist.«
Stichworte: Freiheit


»Das Staunen ist eine Sehnsucht nach Wissen.«
Stichworte: Staunen


»Und all das Geld und all das Gut
gewährt zwar viele Sachen;
Gesundheit, Schlaf und guten Mut
kann’s aber doch nicht machen.«
Stichworte: Reichtum


»Die größte Ehre, die man einem Menschen antun kann, ist die, dass man zu ihm Vertrauen hat.«
Stichworte: Vertrauen


»Jeder ist seines Glückes Schmied.«
Stichworte: Glück




»Claudius, Matthias« als Person in literarischen Werken


Der Dinge wunderbarer Lauf



Linktipp: »Sturm und Drang« als Epoche haben auch