Übersicht


vollständiger Name : Hardenberg, Georg Philipp Friedrich Freiherr von
Epoche : Romantik
Beruf : Jurist, Schriftsteller
Studienort : Friedrich-Schiller-Universität Jena, Universität Leipzig
Besondere Liste : 50 Klassiker - Deutsche Schriftsteller, Meyers Kleines Lexikon - Literatur

Kurzbeschreibung


Novalis war ein Jurist und Schriftsteller. Er wurde 1772 in Wiederstedt geboren und verstarb 1801 in Weißenfels.

Mitmachen / Fehler gefundenGern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

Biographie


- eigentlich: Georg Friedrich Philipp Freiherr von Hardenberg
- wurde im pietistischen Glauben erzogen
- 1785 Umzug der Familie nach Weißenfels
- 1790 Besuch des Luther-Gymnasiums in Eisleben
- 1790-1794 Studium Jura, Mathematik, Philosophie in Jena, Leipzig und Wittenberg
- 1794 juristisches Examen in Wittenberg
- 1794 Aktuar bei der Kreishauptmannschaft in Tennstedt/Thüringen
- 1795 inoffizielle Verlobung mit Sophie von Kühn
- 1795 Akzessist bei der Salinendirektion in Weißenfels
- 1796 schwere Erkrankung Sophies
- 1797 Tod Sophies, Tod des Bruders Erasmus
- 1797 Studium an der Bergakademie Freiberg
- 1798 Verlobung mit Julie von Charpentier
- 1799 Ernennung zum Salinenassessor in Weißenfels
- 1800 Selbstmord des vierzehnjährigen Bruders Bernhard (ertrunken in der Saale)
- er starb wahrscheinlich an Lungenschwindsucht

Links


www.novalis-gesellschaft.de

Bibliografie


JahrTitelGenre   
1798 Glauben und Liebe
1800 Hymnen an die Nacht Gedicht
1802 Heinrich von Ofterdingen Roman
1802 Die Lehrlinge zu Sais Roman
1802 Geistliche Lieder Gedicht
1826 Europa


1 Treffer

Hymnen an die Nacht
Hymnen an die Nacht
(Christian Brückner, Waltraut Brückner)




5 von 7    Zur Liste

»Die Vorzeit nimmt zu, die Zukunft ab.«
Stichworte: Zukunft


»Gute Gedanken muß man auch von rückwärts anschauen können.«
Stichworte: Gedanken


»Tadle nichts Menschliches! Alles ist gut, nur nicht überall, nur nicht immer, nur nicht für alle.«


»Es ist Trägheit, was uns an peinliche Zustände kettet.«


»Wir sollen nicht bloß Menschen, wir sollen mehr als Menschen sein.«





Linktipp: »Friedrich-Schiller-Universität Jena« als Studienort haben auch