Übersicht


Beruf : Schriftstellerin
Besondere Liste : 50 Klassiker - Schriftstellerinnen

Kurzbeschreibung


Mascha Kaleko war eine Schriftstellerin. Sie wurde 1907 in Schidlow geboren und verstarb 1975 in Zürich.

Mitmachen / Fehler gefundenGern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

Biographie


- eigentlich Golda Marka
- uneheliches Kind des jüdisch-russischen Fischel Engel und der österreichisch-jüdischen Rozalia Chaja Reisel
- Besuch der Volksschule in Frankfturt am Main
- 1916 Umzug der Familie nach Marburg
- 1918 Umzug nach Berlin
- 1922 Heirat der Eltern, Adoption durch den Vater, erhält den Namen Mascha Engel
- 1925 Lehre im Büro des "Arbeitsfürsorgeamts der jüdischen Organisation Deutschlands" in Berlin
- Abendkurse in Philosophie und Psychologie an der Lessing-Hochschule und an der Humboldt-Universität
- 1928 Heirat mit Saul Kaleko
- 1936 Geburt ihres Sohnes Evjatar Alexander Michael, gemeinsamer Sohn von Chemja und Mascha
- 1938 Scheidung von Saul
- 1938 Heirat mit Chemjo Vinaver
- 1938 Emigration nach New York
- 1944 Erhalt der amerikanischen Staatsbürgerschaft
- 1960 Umzug nach jerusalem
- 1968 Tod ihres Sohnes
- 1973 Tod ihres Mannes
- 1975 Beisetzung auf dem Israelitischen Friedhof Friesenberg in Zürich

Bibliografie


1977 In meinen Träumen läutet es Sturm Gedicht
1978 Verse für Zeitgenossen Gedicht
2007 Liebesgedichte Gedicht



Linktipp: »Schweiz« als Sterbeland haben auch




Literatur




Produktwelt




Literatur
Produktwelt