Übersicht


Tätigkeit : Autor
Todesart : Freitod
Werke erschienen auf : Spanisch
 
 
 


Kurzbeschreibung


Horacio Quiroga ist ein Autor. Er wurde 1878 in Salto geboren. Bekannte Werke sind u.a. »Die Wildnis des Lebens«, »Der Schnellzugführer« und »Der Samum«.

Mitmachen / Fehler gefunden
Gern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

- Sohn des argentinischen Vizekonsuls in Uruguay
- früher Tod des Vaters bei einem Jagdunfall
- lebte 12 Jahre mit der Mutter allein
- sein Stiefvater nahm sich nach einer schweren Erkrankung das Leben
- Studium der Chemie, später Geschichte und Fotografie
- 1894 Mitarbeiter der Zeitschrift Revista del Salto
- ab 1898 selbst Herausgeber der Zeitschrift
- 1900 mehrmonatige Reise nach Paris
- kehrte finanziell ruiniert nach Uruguay zurück
- erklärte einem Freund den Gebrauch einer Pistole und erschoss ihn dabei versehentlich
- Rückkehr nach Argentinien, Buenos Aires
- 1903 als Fotograf bei einer Expedition im subtropischen Nordargentinien
- 1905 Expedition in den argentinischen Teil des „Gran Chaco“
- Professor für spanische Sprache und Literatur
- 1910 Heirat mit der 15 Jahre jüngeren Ana María Cires
- Umzug in den Urwald von San Ignacio, Geburt seiner 2 Söhne
- 1925 Selbstmord seiner Frau, die ihn und die Wildnis nicht mehr ertrug
- seine beiden Söhne begingen später ebenfalls Selbstmord
- 1917 uruguayischer Konsul in Buenos Aires
- 1927 erneute Heirat
- zog auch mit ihr in die Wildnis von San Ignacio
- als Schnapsbrenner, Farmer und Köhler tätig
- 1935 seine Frau verlässt ihn zusammen mit der achtjährigen Tochter
- 1937 Selbstmord mit Zyankali in einem Krankenhaus in Buenos Aires


JahrTitelGenre
1917 Das Federkissen Erzählung
1917 Das geschächtete Huhn Erzählung
1917 Der Solitär Erzählung
1917 Der Sonnenstich Erzählung
1917 Der Stacheldraht Erzählung
1917 Die Selbstmörderschiffe Erzählung
1917 Die Tagelöhner Erzählung
1917 Eine Jahreszeit der Liebe Erzählung
1917 In der Strömung Erzählung
1917 Unsere erste Zigarette Erzählung
1920 Der Wille Erzählung
1920 Geschichte für Verlobte Erzählung
1920 Lucila Strindberg Erzählung
1921 Anaconda Erzählung
1921 Der Samum Erzählung
1921 Glorreiche Tropen Erzählung
1921 Liebesdiät Erzählung
1924 Das Gespenst Erzählung
1924 Der weiße Herzstillstand Erzählung
1924 Die Ödnis Erzählung
1924 Ein Tagelöhner Erzählung
1924 Eine Eroberung Erzählung
1924 Silvina und Montt Erzählung
1926 Das Igeldach Erzählung
1926 Der Tote Erzählung
1926 Die Dunkelkammer Erzählung
1926 Die Orangenbrenner Erzählung
1926 Die Verbannten Erzählung
1926 Tacura-Villa Erzählung
1926 Van Houten Erzählung
1932 Der Puritaner Erzählung
1932 Der Ruf Erzählung
1932 Der Schnellzugführer Erzählung
1932 Der Sohn Erzählung
1996 Die Wildnis des Lebens Erzählung



Angelica Ammar   (35 Übersetzungen)



Horacio Quiroga im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek



Linktipp: »Buenos Aires« als Sterbeort haben auch