Übersicht


Pseudonym : Auch, Lord
Angélique, Pierre
Epoche : Surrealismus
Tätigkeit : Philosoph, Soziologe, Autor
Werke erschienen auf : Französisch
 
 
 


Kurzbeschreibung


Georges Bataille ist ein Philosoph, Soziologe und Autor. Er wurde 1897 in Billom geboren. Bekannte Werke sind u.a. »Das obszöne Werk«, »Wiedergutmachung an Nietzsche« und »Die Geschichte des Auges«.

Mitmachen / Fehler gefunden
Gern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

- 1900 Umzug mit seiner Familie nach Reims
- 1917 Besuch der Ecole des Chartes, Paris
- Übertritt zum Katholizismus
- 1920 Lossagen von eben jenem Glauben
- Ausbildung zum Bibliothekar
- 1922 Besuch der Bibliothèque nationale de France
- 1928 Heirat mit Sylvia Maklès
- 1934 Scheidung
- 1942 Entlassung aus dem Bibliotheksdienst aufgrund einer Tuberkulose
- 1946 Heirat mit Diane de Beauharnais, mit ihr bekam er eine Tochter
- 1949 Wiederaufnahme seiner Arbeit in Carpentras
- 1951 Arbeit in Orléans
- enge Freundschaft zu Jacques Lacan
- 1955 Diagnose Gehirnarteriosklerose


1928 Die Geschichte des Auges Erzählung
1950 Abbé C Roman
1957 Das Blau des Himmels Roman
1972 Das obszöne Werk Erzählung
1999 Wiedergutmachung an Nietzsche Sachbuch



Gerd Bergfleth   (1 Übersetzung)
Max Hölzer   (1 Übersetzung)
Marion Luckow   (2 Übersetzungen)
Sigrid Massenbach   (1 Übersetzung)
Hans Naumann   (1 Übersetzung)



Georges Bataille im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek



Linktipp: »Mann« als Geschlecht haben auch