Übersicht


Normalname : Bitzius, Albert
Epoche : Realismus, Biedermeier
Tätigkeit : Autor
Werke erschienen auf : Deutsch
 
 
Besondere Liste : Meyers Kleines Lexikon - Literatur
 


Kurzbeschreibung


Jeremias Gotthelf ist ein Autor. Er wurde 1797 in Murten geboren. Bekannte Werke sind u.a. »Die schwarze Spinne«, »Der Besenbinder von Rychiswyl« und »Uli der Knecht«.

Mitmachen / Fehler gefunden
Gern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

- eigentlich Albert Bitzius
- Sohn eines Pfarrers
- Versetzung des Vaters, Umzug nach Utzendorf, Aufwachsen in Utzendorf
- Privatunterricht bei dem Vater
- 1812-1814 Besuch der Literarschule in Bern
- 1814-1817 Besuch der Hochschule für Theologen
- 1817-1820 Theologiestudium an der Berner Akademie
- 1819 Gründungsmitglied des Schweizerischen Zofingervereins
- 1821-1822 Weiterführung seines Studiums an der Universität Göttingen
- Reise durch Norddeutschland
- 1822 Rückkehr nach Utzendorf
- 1824 Tod des Vaters, Vikar in der Gemeinde seines Vaters
- 1824 Vikar in der Kirche zum Heiligen Geist in Bern
- 1826-1829 Vikar in Herzogenbuchsee
- 1832 Pfarrer in Lützelflüh/Emmental
- 1833 Heirat mit Henriette Zehnder, drei Kinder
- 1834 Geburt seiner Tochter Henriette
- 1835 Geburt seines Sohnes Albert
- 1835 Schulinspektor für 18 Schulen der Gemeinden Lützelflüh, Rüegsau, Hasle und Oberburg
- 1837 Geburt seiner Tochter Cécile
- 1841-1844 Redakteur des "Neuen Berner Kalenders"
- 1845 Entlassung aus dem Amt des Schulinspektors
- 1854 Beedigung auf dem Friedhof in Lützeflüh


JahrTitelGenre
Kurt von Koppigen Erzählung
Merkwürdige Reden, gehört zu Krebsligen zwischen zwölf und ein Uhr in der Heiligen Nacht Erzählung
1837 Bauernspiegel Roman
1838 Wie fünf Mädchen im Branntwein jämmerlich umkommen Erzählung
1841 Wie Joggeli eine Frau sucht Erzählung
1842 Die schwarze Spinne Erzählung Schauerliteratur
1843 Elsi, die seltsame Magd Erzählung
1846 Uli der Knecht Roman
1848 Der Notar in der Falle Erzählung
1848 Hans Joggeli der Erbvetter Erzählung
1849 Uli der Pächter Roman
1850 Die Käserei in der Vehfreude Roman
1851 Der Besenbinder von Rychiswyl Erzählung


2 Treffer

Uli der Knecht
Uli der Knecht
(Franz Schnyder)

Uli der Pächter
Uli der Pächter
(Franz Schnyder)



1 Treffer

Die schwarze Spinne
Die schwarze Spinne
(Axel Wostry, Martin Umbach, Annette Wunsch)



2 Treffer

»Wenn Ärger im Menschen ist, so macht er selten das Klügste, sondern gewöhnlich das Dümmste.«


»In der kalten Ruhe liegt die größte Überlegenheit, liegt das beherrschende Element; sie ist aber nur wenigen Menschen eigen.«





Jeremias Gotthelf im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek



Linktipp: »Schweiz« als Sterbeland haben auch