Kritikatur - Das Kulturportal

Person


Pavese, Cesare

Cesare Pavese

 



Übersicht


Tätigkeit : Autor
Werke erschienen auf : Italienisch
 
 
Besondere Liste : Meyers Kleines Lexikon - Literatur
 


Kurzbeschreibung


Cesare Pavese ist ein Autor. Er wurde 1908 in Santo Stefano Belbo geboren. Bekannte Werke sind u.a. »Junger Mond«, »Der schöne Sommer« und »Der Teufel auf den Hügeln«.

Mitmachen / Fehler gefunden
Gern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

- Literaturgeschichtsstudium in Turin
- 1930 Abschluss des Studiums mit Promotion über den Dichter Walt Whitman
- seit 1930 Beitragsschreiber für die Zeitschrift La Cultura
- 1935 Verhaftung aufgrund seiner antifaschistischen Haltung
- Verbannung für acht Monate in Brancaleone in Kalabrien
- Rückzug mit der Familie seiner Schwester auf das Land
- Freundschaft mit dem Schriftsteller Italo Calvino
- 1940 Kennenlernen Fernanda Pivanos durch seinen Freund Norberto Bobbio
- Ablehnung seiner Heiratsanträge durch Fernanda
- Umzug nach Serralunga di Cera nach dem Krieg
- weitere Umzüge nach Rom, Mailand und Turin
- 1945 Beitritt zur kommunistischen Partei Italiens
- 1950 Kennenlernen Constance Dwolings
- Selbstmord mit Hilfe von Barbituraten (Schlafmittel)


JahrTitelGenre
1939 Die Verbannung Roman
1941 Am Strand Roman
1941 Unter Bauern Roman
1947 Der Genosse Roman
1947 Gespräche mit Leuko Roman
1949 Der Teufel auf den Hügeln Roman
1949 Der schöne Sommer Roman
1949 Die einsamen Frauen Roman
1950 Junger Mond Roman
1952 Das Handwerk des Lebens Sachbuch



Charlotte Birnbaum   (4 Übersetzungen)
Catharina Gelpke   (3 Übersetzungen)
Arianna Giachi   (4 Übersetzungen)
Mija Pflug   (1 Übersetzung)



Cesare Pavese im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek



Linktipp: »Italien« als Geburtsland haben auch