Übersicht


Tätigkeit : Autor
Werke erschienen auf : Deutsch
 


Kurzbeschreibung


Joseph Victor von Scheffel ist ein Autor. Er wurde 1826 in Karlsruhe geboren. Bekannte Werke sind »Ekkehard«, »Der Knapp'« und »Der Delphin«.

Mitmachen / Fehler gefunden
Gern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

- Sohn eines Majors und Oberbaurats
- Besuch des Gymnasiums in Karlsruhe
- 1843 Jurastudium in München
- 1844 Studium in Heidelberg und Berlin
- 1844/45 Mitglied der Burschenschaft Allemannia
- 1845 Mitglied der Burschenschaft Teutonia
- 1846/47 Mitglied der Burschenschaft Frankonia
- 1846 Zeitschriftenabdrucke seiner studentischen Lieder
- 1848 Juristisches Staatsexamen
- 1849 Doktor der Rechte, Sekretär von Welcker(badischer Bundestagsgesandter) in Frankfurt
- 1850 Rechtspraktikant in Säckingen
- 1852 Arbeit im Sekretariat des Hofgerichts zu Bruchsal, Reise nach Italien als Malerpoet
- Ernennung zum Referendar
- 1853 Rückkehr nach Karlsruhe und Austritt aus dem Staatsdienst
- 1853 Wanderleben als freier Schriftsteller am Bodensee bei St. Gallen
- 1854 Rückkehr nach Heidelberg
- 1855 Italien- und Südfrankreichreise
- 1856 Aufenthalt in München, Verbindung zum Münchner Dichterkreis
- 1857 Fürstenbergischer Bibliothekar in Donaueschingen
- 1860 angeschlagene Gesundheit
- 1864 Heirat mit der Baronesse Caroline von Malsen
- 1865 sächsischer Hofrat
- 1867 Scheidung
- 1872 Aufenthalt in seiner Villa auf der Mettnau bei Radolfszell/Bodensee
- 1876 Besuch von Kanzler Bismarck und dem badischen Landesfürsten zu seinem 50. Geburtstag
- 1876 Erhebung in den Adelsstand
- Grabstätte auf dem Hauptfriedhof in Karlsruhe


Der Knapp' Gedicht
Der Delphin Gedicht
1855 Ekkehard Roman


2 Treffer

»Zwischen Entweder und Oder führt noch manches Sträßlein.«


»Das ist im Leben hässlich eingerichtet, dass bei den Rosen gleich die Dornen stehen.«
Stichworte: Rose





Johannes Grützke   (1 Illustration)



Linktipp: »Deutschland« als Sterbeland haben auch