Übersicht


Tätigkeit : Autor
Werke erschienen auf : Französisch
 
 
Besondere Liste : Meyers Kleines Lexikon - Literatur
 


Kurzbeschreibung


Antoine-Francois Prevost ist ein Autor. Er wurde 1697 in Hesdin geboren. Ein bekanntes Werk ist »Manon Lescaut«.

Mitmachen / Fehler gefunden
Gern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

- zweiter Sohn eines Richters
- 1711 Tod der Mutter und der jüngeren Schwester
- Studium am Jesuitenkolleg
- 1712 Streit mit dem Vater, Abbruch des Studiums
- Soldat im Spanischen Erbfolgekrieg
- 1713 verlässt das Militär
- absolviert das letzte Jahr am Pariser Collège d'Harcourt
- Novize im Jesuitenorden
- 1715 kehrt dem Orden den Rücken, wird kurzzeitig wieder Soldat
- kehrt zeitweise zum Jesuitenorden zurück
- 1718 Offiziersaspirant im französisch-spanischen Krieg
- 1719 Fahnenflucht
- 1720 Benediktinerorden
- 1721 legt Gelübde ab, unter inneren Vorbehalten
- lebt in verschiedenen Klöstern, überwiegend in jansenistischen
- Studium der Theologie
- Priester und Prediger
- 1727 Tätigkeit im Pariser Kloster Saint-Germain-des-Prés
- großes Interesse an der Erstellung von Schriftstücken
- Schwierigkeiten mit dem Abt, verlässt das Kloster und schreibt in einem Versteck
- Haftbefehl wegen unerlaubtem Entfernen
- Flucht über Holland nach London
- konvertiert zum Anglikanismus, Hauslehrer
- geht nach Holland, Buchveröffentlichungen
- Schulden, Flucht nach London und Produktion einer Ein-Mann-Zeitschrift
- 1734 kurzzeitiges Einsitzen wegen Wechselbetrugs
- Rückkehr nach Frankreich
- Vergebung vom Papst für seine Apostasie, Erlaubnis für eine kurze Noviziat
- Privatpfarrer beim Fürsten de Conti


1731 Manon Lescaut Roman



Rudolf G. Binding   (1 Übersetzung)
Eduard von Bülow   (1 Übersetzung)
Wilhelm Cremer   (1 Übersetzung)
Karl Görke   (1 Übersetzung)
Rudolf Harneit   (1 Übersetzung)
Elisabeth von Hase   (1 Übersetzung)
Walter Heichen   (1 Übersetzung)
Josef Hofmiller   (1 Übersetzung)
Walter Hoyer   (1 Übersetzung)
Edmund Thomas Kauer   (1 Übersetzung)
Franz Leppmann   (1 Übersetzung)
Hermann Meister   (1 Übersetzung)
K. Merling   (1 Übersetzung)
Curt Moreck   (1 Übersetzung)
Otto Randolf   (1 Übersetzung)
Hans Reisiger   (1 Übersetzung)
Otto Rumfort   (1 Übersetzung)
Ernst Sander   (1 Übersetzung)
Karl Schilling   (1 Übersetzung)
Margit Schneider   (1 Übersetzung)
Jörg Trobitius   (1 Übersetzung)
Walter Widmer   (1 Übersetzung)
Julius Zeitler   (1 Übersetzung)



Franz von Bayros   (1 Illustration)
Grunenberg   (1 Illustration)
Tony Johannot   (1 Illustration)



Linktipp: »1697« als Geburtsjahr haben auch