Übersicht


Epoche : Barock
Tätigkeit : Autor
Werke erschienen auf : Englisch
 
Besondere Liste : Meyers Kleines Lexikon - Literatur
 


Kurzbeschreibung


John Milton ist ein Autor. Er wurde 1608 in London geboren. Ein bekanntes Werk ist »Das verlorene Paradies«.

Mitmachen / Fehler gefunden
Gern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

- Familie hatte Landgut Milton bei Thame in Oxfordshire
- studierte schon in der Jugend, vom Vater für Literaturstudium vorgesehen
- Vater betrieb in London die Geschäfte eines Notars
- elterliches, streng puritanisches Haus
- Besuch der Schule von St. Paul
- 1624 Eintritt in das Christ's College der Universität Cambridge
- 1628 Bachelor
- 1632 Erhalt des Magistertitel
- war extrem ehrgeizig so dass er augenleidend wurde
- lehnte Vorschlag seines Vaters Theologe zu werden Rückkehr zum Vater nach Horton, Buckinghamshire
- Fortsetzung der Studien, Beschäftigung mit Shakespeare und Ben Jonson
- 1638 Tod der Mutter
- Reise nach Paris und Aufenthalt in Italien, Beschäftigung mit den italienischen Epen
- Rückkehr nach London, Beschäftigung mit der Erziehung und Bildung junger Leute
- war dagegen die anglikanische Kirche dem Katholizismus wieder anzunähern
- Heirat mit Mary Powel, Tochter eines Landedelmanns in Oxfordshire, unglückliche Ehe
- Flucht der Frau nach einem Monat
- republikanische Partei kommt an die Macht, Milton wird Geheimschreiber des Staatsrats
- Erstellung der Schrift"The tenure of kings and magistrates", Erblindung durch Überlastung
- Fall der Republik, befürchtete Verfolgung durch Royalisten und Presbyterianer
- 1652 Tod der Frau, hinterlässt ihm drei Kinder
- Heirat mit Katharine Woodcock, stirbt nach einem Jahr
- dritte, unglückliche Ehe
- 1652 völlige Erblindung
- 1666 großer Brand von London, Zerstörung seines Hauses, Vermögen verloren im Bürgerkrieg
- Begräbnis in der Kirche St. Giles


1667 Das verlorene Paradies Epos



Adolf Böttger   (1 Übersetzung)
Karl Eitner   (1 Übersetzung)
Hans Heinrich Meier   (1 Übersetzung)
Bernhard Schuhmann   (1 Übersetzung)
Friedrich Wilhelm Zacharia   (1 Übersetzung)



William Blake   (1 Illustration)
Gustave Doré   (1 Illustration)



Linktipp: »Großbritannien« als Geburtsland haben auch