Übersicht


Tätigkeit : Philosoph, Autor
Werke erschienen auf : Deutsch
 
 
Besondere Liste : 50 Klassiker - Philosophen
 


Kurzbeschreibung


Arthur Schopenhauer ist ein Philosoph und Autor. Er wurde 1788 in Gdańsk geboren. Bekannte Werke sind u.a. »Aphorismen zur Lebensweisheit«, »Die Welt als Wille und Vorstellung« und »Die Kunst, Recht zu behalten«.Er hat Texte übersetzt von Baltasar Gracián.

Mitmachen / Fehler gefunden
Gern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

- Sohn des Großhandelskaufmanns Heinrich Floris Schopenhauer
- Mutter Johanna Henriette, geborene Trosiener
- Umsiedlung nach Hamburg aufgrund der Besetzung Danzigs
- Vater baut Handelsgeschäft auf
- 1797-kaufmännische Lehre bei Grégoire de Blésimaire in Le Havre
- 1799-1803 Privatschule in Hamburg
- 1800 Ausflüge nach Göttingen, Weimar, Dresden, Berlin und Jena
- Reisen durch England, Belgien, Frankreich ,Schweiz und Österreich
- Tod des Vaters
- Ablehnung des Berufes des Kaufmanns
- 1807-1809 Gymnasium in Gotha und Weimar
- Vorbereitung auf Studium
- Oktober 1809 Medizin-Studium in Göttingen
- Vorlesungen von Johann Friedrich Blumenbach
- 1811 Wechsel nach Berlin
- Philosophie-Studium
- Lehrer waren Johann Gottlieb Fichte und Daniel Friedrich Schleiermacher
- 1823 promovierte in Jena
- Mutter und Schwester wohnten in Weimar
- Schwester(Johanna) war Schriftstellerin
- zeitweise Niederlassung
- Verlassen Weimars wegen Streit mit der Mutter
- 1814-1818 Wohnhaft in Dresden
- Kontakt mit Goethe, Beschäftigung mit seiner Farbenlehre
- 1818 "Die Welt als Wille und Vorstellung", keine sonderliche Resonanz
- lehrte pessimistische Willensphilosophie
- 1818 mehrmonatige Reise durch Italien
- Aufenthalt in Weimar und Dresden
- Professur für Philosophie in Berlin
- 1822 Italienreise über Venedig, Mailand und Florenz
- 1825 positive Kritik seitens Jean Paul
- 1831 Ausbruch der Cholera, Umzug nach Frankfurt am Main
- Privatgelehrter


JahrTitelGenre
Die Kunst zu beleidigen Sachbuch
Die Kunst, Recht zu behalten Sachbuch
Die Kunst, glücklich zu sein Sachbuch
Die Kunst, mit Frauen umzugehen Sachbuch
1813 Über die vierfache Wurzel des Satzes vom zureichenden Grunde Sachbuch
1819 Die Welt als Wille und Vorstellung Sachbuch
1836 Über den Willen in der Natur Sachbuch
1841 Über die Freiheit des menschlichen Willens Sachbuch
1841 Über die Grundlage der Moral Sachbuch
1851 Aphorismen zur Lebensweisheit Aphorismensammlung



1832    Baltasar Gracián    Handorakel und Kunst der Weltklugheit      


Übersetzungen erschienen in den Verlagen


Insel Verlag (2)
Diogenes Verlag (2)
Manesse Verlag (1)
S. Fischer Verlag (1)
Reclam-Verlag (1)
Kröner (1)


5 von 19    Zur Liste

»In Deutschland ist die höchste Form der Anerkennung der Neid.«
Stichworte: Neid


»Der eigentümliche Fehler der Deutschen ist, daß sie, was vor ihren Füßen liegt, in den Wolken suchen.«
Stichworte: Deutsche


»Das Leben ist ein stetiger Übergang von Bedürfnis zur Befriedigung und von dieser zum neuen Bedürfnis. Geht dieser Übergang rasch vonstatten, so nennen wir es Glück, geht es langsam, leiden.«

»Der Ursprung allen Krieges ist Diebsgelüst.«
Stichworte: Krieg, Stehlen


»Um fremden Wert willig und frei anzuerkennen und gelten zu lassen, muss man eigenen haben.«
Stichworte: Anerkennung




»Schopenhauer, Arthur« als Thema in literarischen Werken


Schopenhauer und die wilden Jahre der Philosophie
Schopenhauer-ABC
Die Schopenhauer-Kur


»Schopenhauer, Arthur« als Person in literarischen Werken


Arthur Schopenhauer: Leben und Philosophie


»Schopenhauer, Arthur« als Person auf Kunstwerken





Arthur Schopenhauer im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek



Linktipp: »Polen« als Geburtsland haben auch