Kritikatur - Das Kulturportal

Person


Emerson, Ralph W.

Ralph W. Emerson

 



Übersicht


Tätigkeit : Philosoph, Autor
Werke erschienen auf : Englisch
 
 
Besondere Liste : Meyers Kleines Lexikon - Literatur
 


Kurzbeschreibung


Ralph W. Emerson ist ein Philosoph und Autor. Er wurde 1803 in Boston geboren. Ein bekanntes Werk ist »Von der Schönheit des Guten«.

Mitmachen / Fehler gefunden
Gern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

- Sohn von William Emerson, unitarischer Pastor
- Mutter war Ruth Haskins
- Tod des Vaters als er acht war
- Vermittlung intellektueller Bildung nun durch seine Tante Mary Moody Emerson
- 1825 Abschluss in Harvard
- 1826 Lizenz zur Arbeit als unitarischer Pastor
- 1828 Berufung als Assistent von Henry Ware an die Unitarian Second Church of Boston
- 1829 Heirat mit Ellen Louisa Tucker
- 1831 Tod seiner Frau im Alter von Europareise
- Bekanntschaft mit William Wordsworth, Samuel Taylor Coleridge und Thomas Carlyle
- Kennenlernen der indischen Philosophie und des deutschen Idealismus
- 1835 Heirat mit Lydia Jackson, Umzug nach Concord in Massachusetts, vier Kinder
- Führer der amerikanischen Transzendentalisten
- Gründung der Zeitschrift "The Dial" zusammen mit Amos Bronson Alcott und Henry David Thoreau
- Mentor junger literarischer Talente
- überzeugter Vegetarier
- 1872 Brand seines Hauses
- Rückzug aus der Öffentlichkeit


Von der Schönheit des Guten Essay


5 von 8    Zur Liste

»Es ist ein Beweis hoher Bildung, die größten Dinge auf die einfachste Art zu sagen.«
Stichworte: Bildung

»Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes mal wieder aufzustehen.«

»Unser spontanes Tun ist immer das Beste.«
Stichworte: Spontanität

»Du kannst wählen zwischen der Wahrheit und der Ruhe, aber beides zugleich kannst du nicht haben.«

»Es gibt so wenig ein Übermaß an Liebe, wie es ein Übermaß an Wissen oder Schönheit gibt.«




Egon Friedell   (1 Übersetzung)



Linktipp: »Mann« als Geschlecht haben auch