Übersicht


Tätigkeit : Philosoph, Politiker, Autor
Werke erschienen auf : Italienisch
 
 
Besondere Liste : 50 Klassiker - Philosophen, Meyers Kleines Lexikon - Literatur
 


Kurzbeschreibung


Niccolo Machiavelli ist ein Philosoph, Politiker und Autor. Er wurde 1469 in San Casciano in Val di Pesa geboren. Bekannte Werke sind »Der Fürst« und »Die Mandragola«.

Mitmachen / Fehler gefunden
Gern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

- entstammte einer angesehenen und doch verarmten Familie
- Vater war Bernardo di Niccolò Machiavelli, Anwalt und Betreiber einer kleinen Bibliothek
- Mutter war Bartolomea
- drei Geschwister, Margherita, Primavera und Totto
- Erhalt einer umfassenden, humanistischen Bildung
- 1498-1512 Staatssekretär der Zweiten Kanzlei des Rats der "Dieci di pace e di libertà"
- 1506 Diplomat Machiavelli geht nach Rom zu Papst Julius II.
- Bekanntschaften mit Cesare Borgia und Kaiser Maximilian Mitglied des Rates "Neun von der Miliz“
- 1512 Verlust seiner Ämter
- Verhaftung und Folterung aufgrund des Verdachts der Verschwörung
- Freilassung aufgrund mangelnder Beweise
- Verbannung auf sein Landgut im Dorf Sant’Andrea zusammen mit Frau und den sechs Kindern
- spätere Rückkehr nach Florenz
- 1524 vermehrte Betreuung mit politischen Aufgaben, schriftstellerische Tätigkeit
- Grabmal in der Kirche Santa Croce, Florenz


- Inschrift des Grabmals TANTO NOMINI NULLUM PAR ELOGIUM(Solchem Namen ist kein Lobesspruch ebenbürtig)


1520 Die Mandragola Theaterstück
1532 Der Fürst Sachbuch


3 Treffer

»Nationen, die man unterworfen hat, muß man entweder glücklich machen oder vernichten.«


»Wer Neues schaffen will, hat alle zu Feinden, die aus dem Alten Nutzen ziehen.«


»Ein Mensch, der eine bestimmte Art zu handeln gewohnt ist, ändert sich nie und muß, wenn die veränderten Zeitverhältnisse zu seinen Methoden nicht mehr passen, scheitern.«




»Machiavelli, Niccolo« als Thema in literarischen Werken


Damals und heute


»Machiavelli, Niccolo« als Person in literarischen Werken


Ein Streit in der Hölle



Friedrich Blaschke   (1 Übersetzung)
Hanns Floerke   (1 Übersetzung)
Ralf Löffler   (1 Übersetzung)
Ernst Merian-Genast   (1 Übersetzung)
Friedrich von Oppeln-Bronikowski   (1 Übersetzung)
Gottlob Regis   (1 Übersetzung)
August Wilhelm Rehberg   (1 Übersetzung)
Philip Rippel   (1 Übersetzung)
Richard Schmidt   (1 Übersetzung)
Maria Alphonsa Schrameyer   (1 Übersetzung)
Rudolf Zorn   (1 Übersetzung)



Linktipp: »3. Mai« als Geburtstag haben auch