Artikel


Erpressung

Erpressung

 




Mitmachen / Fehler gefundenGern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

Zuletzt mit »Erpressung« verstichwortet


Der Mann, der zuviel wußte (1956) (Alfred Hitchcock) Film
Die 92 Büsten der Eva Perón (Carlos Gamerro) Literarisches Werk
Scharade (Felix Francis) Literarisches Werk
Liebe und andere Parasiten (James Meek) Literarisches Werk
Verzockt (Felix Francis) Literarisches Werk
Abscheu (Esther Verhoef) Literarisches Werk
Unter dieser furchterregenden Sonne (Carlos Busqued) Literarisches Werk
Die Cannabis GmbH (Rainer Schmidt) Literarisches Werk
Frau Dr. Wolfs Methode (Muriel Spark) Literarisches Werk
Reflex (Dick Francis) Literarisches Werk





- Literatur -

»Erpressung« als Thema

2

          
          
          

          
          
          


Zuletzt eingestellte Bewertungen mit »Erpressung« als Thema


Der große Schlaf
Der große Schlaf
(Raymond Chandler)
     
anspruchsvoll, originell, erheiternd, spannend, unterhaltend
Ein grosser Klassiker der Kriminalliteratur, der vor allem durch seine atmosphärische Dichte und seine komplexe Handlung beeindruckt...

Angst
Angst
(Stefan Zweig)
     
nachhaltig
Eine der psychologisch tiefschürfendsten Erzählungen Stefan Zweigs, die mustergültig die beklemmenden gesellschaftlichen Verhältnisse, hier in einer gutbürgerlichen Familie Wiens, um die letzte Jahrhundertwende aufzeigt.








- Film -

»Erpressung« als Thema

2

          
          

          
          
          


Zuletzt eingestellte Bewertungen mit »Erpressung« als Thema


Burn After Reading
Burn After Reading
(Ethan Coen, Joel Coen)
     
Banale Story, welche durch glänzend aufgelegte Schauspieler und typisch flotte und gewitzte Art, sie zu erzählen, einen unterhaltsamen Abend bietet.

Der Mann, der zuviel wußte
Der Mann, der zuviel wußte
(1956) (Alfred Hitchcock)
     
Durchaus etwas altbacken wirkende Erpressungsgeschichte, mit stereotypen Protagonisten. Dafür, dass sich der Film oft sehr viel Zeit nimmt, fällt das Happy End sehr dürftig aus. Kurzum kein Film, auif dem Hitchcocks Weltruhm gründet.

Ruhet in Frieden
Ruhet in Frieden
(Scott Frank)
     
Ein Ex-Polizist und Privatdetektiv ohne Lizenz sucht im Auftrag eines Drogendealers die Mörder von dessen Frau und kommt auf die Spur eines Serienkiller-Duos. Düstere und teilweise extrem harte Verfilmung des zehnten Matthew-Scudder-Romanes "Endstation Friedhof" von Lawrence Block.








- Hörbuch -