Person


Meißner, August Gottlieb

August Gottlieb Meißner

 



Übersicht


Tätigkeit : Autor
Werke erschienen auf : Deutsch

Kurzbeschreibung


August Gottlieb Meißner ist ein Autor. Ein bekanntes Werk ist »Ja wohl hat sie es nicht getan!«.Er hat Texte übersetzt von Giovanni Boccaccio.

Mitmachen / Fehler gefunden
Gern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

Biographie


- Vater war Regierungsquartiermeister
- 1764- 1772 Besuch der Schule in Löbau
- 1772 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wittenberg
- 1774 Wechsel an die Universität Leipzig
- ging auf Drängen der Mutter nicht mehr seinen künstlerischen Ambitionen nach
- arbeitete als kanzlermitarbeiter in Dresden
- wurde Mitglied im Bund der Freimaurer
- 1783 Heirat mit Johanna Becker
- mehrere Kinder gingen aus dieser Ehe hervor
- 1785 Erhalt der Professur für Ästhetik und klassische Literatur an der Karls-Universität Prag
- 1805 Wechsel an die Universität Fulda
- Anhänger der Aufklärung


  


Bibliografie


1795 Ja wohl hat sie es nicht getan! Erzählung


Übersetzungen


1782    Giovanni Boccaccio    Das Dekameron       Erzählsammlung



Linktipp: »Autor« als Tätigkeit haben auch