Artikel



Familie

Familie

 






- Literatur -

»Familie« als Thema


          
          
          
          

          
          
          
          


Zuletzt eingestellte Bewertungen mit »Familie« als Thema


Das Buch des Vaters
Das Buch des Vaters
(Urs Widmer)
     
unterhaltend
Eine als Roman gestaltete, beinahe zur Burleke geratene Erinnerung an den Vater. Ein Lesegenuss, der zur Nachempfindung nur empfohlen werden kann.
Man müsste sich, abgesehen von seinem noch bekannteren, vier Jahre vorher erschienenen Roman „Der Geliebte der Mutter“, in dem er die Erinnerungen an den anderen Elternteil verarbeitet, noch weitere seiner Romane, Erzählungen und Essays zu Gemüte führen, um sein umfangreiches Schaffen richtig würdigen zu können. Ein Urgestein der Schweizer Literaturszene, der seinem Vater wahrscheinlich mehr geglichen hat, als es in diesem Buch zum Ausdruck kommt.

Sein Bruder
Sein Bruder
(Philippe Besson)
     
ergreifend

Die Architektur des Knotens
     
bereichernd, unterhaltend, melancholisch



Durchschnittscharakteristik mit »Familie« als Thema (42 Charakteristiken)


Anspruch
Wissen
  6.1
4.3
    Liebe
Humor
  5.6
3.7
    Erotik
Spannung
  2.3
5.9
    Unterhaltung
Transzendenz
  7.3
2.7
   




»Familie« als Thema in der Literatur (Auswahl)




»Familie« als Genre


          
          





»Familie« als Genre in der Literatur (Auswahl)




»Familie« als Figur


          
          
          

          
          
          


Zuletzt eingestellte Bewertungen mit »Familie« als Figur


Cooper
Cooper
(Eberhard Rathgeb)
     
Nebulös in allen Belangen.





»Familie« als Figur in der Literatur (Auswahl)







- Film -

»Familie« als Thema


          
          

          
          
          


Zuletzt eingestellte Bewertungen mit »Familie« als Thema


Die Flüchtigen
Die Flüchtigen
(André Téchiné)
     
Subtil sprödes Fluchtdrama um eine Mutter, die mit ihren beiden Kindern in Frankreich den Nazis zu entkommen versucht und dabei Hilfe von einem jungen Herumtreiber erhält. Bewegend.

Interstellar
Interstellar
(Christopher Nolan)
     
Christopher Nolan wollte hier wohl den Science-Fiction-Film der Superklasse abliefern, amerikanischer Weltrettungspathos mit einem multidimensionären Weltzeitraumgravitätspaket. Leider überbordert er für meinen Geschmack die Story mit physikalischen Grenztheorien und erzählt unterm Strich eine Geschichte, die viel zu stark in die USA-Hollywood-Kitschfalle getreteten und von den emotionalen Motiven ausgelutscht ist. Zum Teil tolle Bilder und kleine originelle Storyteile reichen nicht aus. Der Regisseur kann mehr.

Blood
Blood
(Nick Murphy)
     
Edel gefilmter und stark gespielter Brit-Krimi um Schuld und Sühne, dem es weniger um die Verbrechensaufklärung, als das Innenleben seiner Charaktere geht.





»Familie« als Thema im Film (Auswahl)




»Familie« als Figur


          
          

          
          




»Familie« als Figur im Film (Auswahl)







- Hörbuch -

Zuletzt eingestellte Bewertungen mit »Familie« als Thema


Hiob
Hiob
(Peter Matic, Alexandra Sternbach)
     





»Familie« als Thema (Auswahl)







- Malerei -

»Familie« als Motiv


          
          
          





»Familie« als Motiv in der Kunst (Auswahl)




»Familie« als Figur


          
          
          

          




»Familie« als Figur in der Kunst (Auswahl)




2 Treffer

»Erst wird ein Tier getötet und zerteilt, um daraus Wurst zu machen, dann wird die Wurst zerteilt, um daraus ein Abendessen zu machen, dann wird das Abendessen serviert, um damit ein Familienleben zu simulieren.«
(Jamuna (20. Kapitel))
von: Devi, Jamuna
aus: Jamuna
Stichworte: Familie


»Das Familienleben ist ein Eingriff in das Privatleben.«
Stichworte: Familie