Übersicht


Tätigkeit : Autorin, Drehbuchautorin
Werke erschienen auf : Deutsch, Englisch
 
Besondere Liste : Meyers Kleines Lexikon - Literatur
 


Kurzbeschreibung


Louisa May Alcott ist eine Autorin und Drehbuchautorin. Sie wurde 1832 in Philadelphia geboren. Bekannte Werke sind »Betty und ihre Schwestern« und »Betty und ihre Schwestern«.

Mitmachen / Fehler gefunden
Gern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

- als zweite von den vier Töchtern von Lousia May Alcotts Eltern und Amos Bronson Alcott geboren
- wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf
- wurde vorwiegend vom Vater unterrichtet
- mehrere Umzüge in der Kindheit
- entwickelte schon früh eine Leidenschaft für das Schreiben,
- erste ernsthafte schriftstellerische Versuche, vor allem um die Familie finanziell zu unterstützen
- 1854 Veröffentlichung des erstes Buches "Flower Fabels"
- literarischer Durchbruch mit der Trilogie Little Women (1868), Little Men (1871) und Jo’s Boys (1886)
- 1862 meldete sie sich freiwillig als Krankenschwester im Sezessionskrieg in Georgetown.
- dort Ansreckung mit Typhus und lebenslängliche gesundheitliche Folgeschäden durch Quecksilberbehandlung
- gleich ihrer Mutter, setzte sie sich für Frauenrechte, das Frauenwahlrecht und für die Abschaffung der Sklaverei ein
- kritisierte die engstirnige Sexualmoral iĥrer Zeit


1868 Betty und ihre Schwestern Roman



1994   Betty und ihre Schwestern Drehbuch Melodram   



Inge M. Artl   (1 Übersetzung)



Milada Krautmann   (1 Illustration)
Don Oliver Mathies   (1 Illustration)



Linktipp: »Massachusetts« als Sterberegion haben auch