Artikel


Traum

Traum

 




Mitmachen / Fehler gefundenGern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

Zuletzt mit »Traum« verstichwortet


Der Traum ist der beste Beweis, dass wir nicht so fest in unserer Haut eingeschlossen sind, als es scheint.
Serafin und seine Wundermaschine (Philippe Fix) Literarisches Werk
Das Super Buch (Dallas Clayton) Literarisches Werk
Statisten (Arnon Grünberg) Literarisches Werk
Der Bauch des Ozeans (Fatou Diome) Literarisches Werk
Zaubernacht (Steven Millhauser) Literarisches Werk
Auroras Anlaß (Erich Hackl) Literarisches Werk
Das schwarze Eisen (Christian Haller) Literarisches Werk
Ruhige Träume (François Barraud) Kunstwerk
Der Mann, der nicht aufhörte zu schlafen (Aharon Appelfeld) Literarisches Werk





- Literatur -

»Traum« als Thema

2

          
          

          
          


Zuletzt eingestellte Bewertungen mit »Traum« als Thema


St. Petri-Schnee
St. Petri-Schnee
(Leo Perutz)
     
originell, unterhaltend, spannend, deprimierend
Ein Roman wie ein Traum. Kaum zu fassen oder zu glauben was man da liest. Sprachlich gewohnt gut wie immer bei Perutz und vom Aufbau her sehr gekonnt eingefädelt.

Reise eines Malers in Paris
Reise eines Malers in Paris
(Stephan Hermlin)
     
schnell gelesen, schnell vergessen








- Malerei -

»Traum« als Thema

2

          
          
          

          




»Traum« als Stichwort

2

          
          





5 von 7    Zur Liste

»Wie immer nach einem realistischen Traum fühlte sich das Erwachen unwirklicher an als der Schlaf.«

»Sie hatte herausgefunden, daß es zwei Dinge gibt, die einen Menschen daran hindern, seine Träume zu verwirklichen: der Glaube, sie seien ohnehin unerfüllbar, oder wenn diese durch eine unerwartete Drehung des Schicksalsrades plötzlich doch erfüllbar werden. In solchen Augenblicken bekommt man Angst vor einem Weg, von dem man nicht weiß, wohin er führt, vor einem Leben voller unbekannter Herausforderungen, davor, daß vertraute Dinge für immer verschwinden könnten.«

»Oft sind die Träume, die uns begleiten, der Kontrast zu dem Leben, das wir führen.«
Stichworte: Traum


»Lieber träumen wir alles, als daß wir es sagen.«
Dritter Teil

»Die am Tage träumen, kennen viele Dinge, die den Menschen entgehen, die nur nachts träumen.«
Stichworte: Träumen, Traum